Medizinstudium im Ausland - ohne NC - alle Länder, Unis und Kosten
Medizinstudium Im Ausland PraktischArzt

Medizinstudium im Ausland – alle Länder, Unis und Kosten auf einen Blick

Ein Medizinstudium im Ausland wird immer interessanter. Nicht zuletzt, weil die Anzahl der Studienplätze für Medizin in Deutschland stark begrenzt ist und viele auf eine lange Wartezeit verzichten wollen. Dank der Europäischen Union ist es inzwischen ohnehin problemlos möglich, sich europaweit bei Universitäten für einen entsprechenden Studienplatz zu bewerben. Trotzdem gibt es neben der Sprachhürde weitere Punkte wie Bewerbung und Kosten zu beachten.

Der folgende Artikel zeigt, was für ein Medizinstudium im Ausland zu berücksichtigen ist und beschreibt im Detail interessante Länder für ein Medizinstudium im Ausland und deren Universitäten.

Inhalt

Medizinstudium im Ausland – Aufnahmebedingungen und Sprachhürden

Natürlich werden auch die Studienplätze im Ausland immer beliebter. Allerdings sollte man bei der Bewerbung um ein Medizinstudium im Ausland unbedingt die jeweiligen Aufnahmebedingungen beachten.

Während in Deutschland oftmals ein Medizinstudium nur mit NC möglich ist, gibt es in vielen Ländern die Möglichkeit ohne NC zu studieren. Jedoch ist dies oftmals mit deutlich höheren Kosten in Form von Studiengebühren verbunden und es warten im Ausland auch verschiedene Aufnahmebedingungen und Aufnahmenprüfungen an den jeweiligen Universitäten, die zum Teil sehr schwierig sein können. Die Zulassungsbedingungen sind je nach Land und Hochschule unterschiedlich, daher ist das wichtigste, dass man sich frühzeitig informiert, vorbereitet und bewirbt. Dadurch hat man die besten Chancen einen Studienplatz zu erhalten und Medizin im Ausland zu studieren.

Daneben existieren die sprachlichen Hürden. Grundsätzlich empfiehlt es sich für Interessierte daher, sich für ein deutsch- oder englischsprachiges Land zu entscheiden. Neben Österreich ist also auch England als Studienort sehr attraktiv. Wer vorher seine Sprachkenntnisse noch ein bisschen auffrischt oder zum Beispiel ein Foundation Year absolviert, hat dort sicherlich die besten Chancen darauf, aufgenommen zu werden. Unabhängig von der Landessprache bieten viele Länder mittlerweile den Studiengang Medizin in englischer Sprache an. Mehr dazu in unserer Übersicht pro Land weiter unten auf dieser Seite.

Medizinstudium im Ausland – Länder mit Anerkennung in Deutschland

Nach einem Medizinstudium im Ausland muss natürlich noch die Approbation in Deutschland beantragt werden. Hierbei sollte man schon vorher wissen, dass die Anerkennung nicht grundsätzlich gesichert ist. Auf jeden Fall ist das Anerkennungsverfahren kostenpflichtig und eine weitere Hürde kann die ggf. erforderliche Prüfung sein. Da im Ausland nicht zwingend die gleichen Standards wie in Deutschland beim Medizinstudium gelten, muss häufig eine entsprechende Prüfung erfolgreich bestanden werden, damit die Approbation erteilt werden kann. Man sollte sich daher bereits vorab darüber informieren, in welchen Ländern vergleichbare Standards bei der Ausbildung zum Arzt zugrunde gelegt werden.

Grundsätzlich gilt, dass in Deutschland der Studienabschluss von allen Ländern der EU sowie der Schweiz gültig ist. Jeder Mediziner, der in diesen Ländern sein Medizinstudium erfolgreich abschließt, kann in Deutschland die sogenannte Approbation beantragen. Die Approbation ist die staatliche Zulassung zur Berufsausübung als Arzt in Deutschland. Wer ganz sichergehen will, dass ein bestimmter Abschluss für ein Medizinstudium im Ausland entsprechend anerkannt wird, kann dies in der Bundesärzteordnung nachlesen.

Auch für nicht-EU Länder kann eine Anerkennung möglich sein. Wichtig ist, dass der Abschluss des Medizinstudiums im Ausland gleichwertig mit dem deutschen Medizinstudium ist. Dies ist der Fall, wenn keine wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Abschlüssen bestehen. Dazu findet eine Prüfung der zuständigen Stelle der Bundesländer statt, in der verifiziert wird, ob der ausländische Abschluss dem deutschen Abschluss entspricht. Neben dem Abschluss wird dabei auch die Berufserfahrung berücksichtigt. Bei erfolgreicher Prüfung wird die Approbation erteilt. Mehr Informationen zur Anerkennung als Arzt gibt es beim Informationsportal der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen.

Die Auswahl eines EU-Landes gewährleistet also eine Sicherheit, da der Abschluss anerkannt wird und keine zusätzliche Prüfung nötig ist.

Medizinstudium im Ausland – Länder und Universitäten

Die folgende Liste bietet Euch eine Übersicht über viele Ländern für ein Medizinstudium im Ausland in alphabetischer Reihenfolge. Durch einen Klick auf das Bild oder den entsprechenden Link gelangt man zu einem ausführlichen Bericht zu dem jeweiligen Land mit allen Universitäten.

Übersicht Länder und Universitäten

  
Medizinstudium Bulgarien

Medizinstudium Bulgarien


Hervorragend ausgestattete medizinische Fakultäten, niedrige Lebenshaltungskosten, die Lage am schwarzen Meer und sehenswerte Städte machen das Medizinstudium in Bulgarien attraktiv.
Medizinstudium China

Medizinstudium China


Im Reich der Mitte zu studieren hat sicherlich seinen eigenen Reiz. Wenn man erfolgreich innerhalb der Regelstudienzeit alle Prüfungen abschließen möchte, muss man beim Medizinstudium in China einiges beachten.
Medizinstudium Italien

Medizinstudium Italien


Sonne, Strände und gutes Essen? Wenn man Medizin in Italien studiert, ist auf jeden Fall eines garantiert: man sammelt Auslandserfahrung, kann seine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen und einen EU-weit gültigen Abschluss erzielen.
Medizinstudium Kroatien

Medizinstudium Kroatien


Kroatien gilt mittlerweile als die Perle der Adria. Die sieben staatlichen Hochschulen des Landes haben den europäischen Bologna-Prozess vollständig umgesetzt, sodass einem Medizinstudium in Kroatien nichts mehr im Wege steht.
Medizinstudium Lettland

Medizinstudium Lettland


Lettlands Städte ähneln ein wenig den norddeutschen Städten, so dass sich viele Studenten schnell heimisch fühlen. Die Universitäten in Riga sind für die gute medizinische Ausbildung bekannt und die Stadt ist unter Studenten sehr beliebt.
Medizinstudium Litauen

Medizinstudium Litauen


Litauen bietet viel Natur, idyllische Altstädte, aber auch lebhafte Metropolen wie die Hauptstadt Vilnius. Wirtschaft und Wissenschaft haben sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt, was das Land für ein Studium sehr attraktiv macht.
Medizinstudium Niederlande

Medizinstudium Niederlande


„Geneeskunde“ heißt das Medizinstudium in den Niederlanden. Der Studiengang wird hauptsächlich auf Niederländisch angeboten. Aber in Groningen und im grenznahen Maastricht lässt sich Medizin auch auf Englisch studieren.
Medizinstudium Österreich

Medizinstudium Österreich


Vorteil Österreich - die fehlende Sprachbarriere. In Österreich wird deutsch gesprochen, es ist nicht nötig auf Englisch zu studieren oder gar eine dritte Sprache zu lernen. Zudem fallen hier keine Studengebühren an.
Medizinstudium Polen

Medizinstudium Polen


Für ein Auslandsstudium ist Polen nicht zuletzt wegen seiner vielfältigen Studienmöglichkeiten attraktiv. Dazu zählen traditionsreiche Universitäten ebenso wie moderne, noch relativ junge Hochschulen, die attraktive Studienbedingungen und eine gute Betreuung der Studierenden bieten.
Medizinstudium Rumänien

Medizinstudium Rumänien


Rumänien bietet günstige Lebenshaltungskosten und im Vergleich zu anderen Ländern niedrige Studiengebühren. Ein verschiedenen Hochschulen ist ein Medizinstudium auf Englisch oder Französisch möglich.
Medizinstudium Schweiz

Medizinstudium Schweiz


In der Schweiz zu studieren ist für viele ein Traum. Die großartige Natur, die Qualität der Hochschulen und das allgemeine Gefühl von Miteinander und Hilfsbereitschaft ziehen immer mehr Studierende in das kleine Land
Medizinstudium Slowakei

Medizinstudium Slowakei


Das Medizinstudium Slowakei im Herzen von Europa ist eine sehr gute Wahl, da das Land Slowakei in kultureller, historischer und landschaftlicher Hinsicht viel zu bieten hat. Städte wie Bratislava sind vielfältig und wunderschön.
Medizinstudium Spanien

Medizinstudium Spanien


Spanien ist ein wunderschönes Land zum Leben. Im Norden erstreckt sich die Atlantikküste, im Südosten grenzt Spanien ans Mittelmeer. Im Landesinneren erheben sich mächtige Berge. Die Universitätsstädte haben neben einer reichen Geschichte ein spannendes Nachtleben zu bieten.
Medizinstudium Tschechien

Medizinstudium Tschechien


Um ein Medizinstudium in Tschechien zu absolvieren ist nichts anderes nötig, als ein bestandenes Abitur. Ein NC ist keine Voraussetzung für das Studium und die Lebenshaltungskosten sind günstig.
Medizinstudium Ungarn

Medizinstudium Ungarn


Der Aufbau des Studiums in Ungarn ähnelt sehr dem Aufbau des Medizinstudiums in Deutschland. Auch wenn es nicht ganz günstig ist, bietet das Medizinstudium in Ungarn auch viele Chancen.
Medizinstudium USA

Medizinstudium USA


Das Medizinstudium in den USA besitzt weltweit einen exzellenten Ruf. Doch wer als Nichtamerikaner Medizin in den USA studieren will, dem steht ein steiniger Weg bevor. Alles Wichtige zu Studienvoraussetzungen, Studienablauf, Visum, Kosten und Finanzierung im Überblick.

Medizinstudium im Ausland – Kosten und Finanzierung

Auch die Kosten sollte man beim Medizin studieren im Ausland nicht außer Acht lassen. Bereits in Deutschland kann ein Medizinstudium, insbesondere an privaten Hochschulen, sehr kostspielig sein. Das gilt umso mehr für ein Medizinstudium im Ausland.

Medizinstudium Im Ausland KostenWer in Österreich einen der begehrten Studienplätze bekommt, kann sich über ein gebührenfreies Studium an einer staatlichen Universität freuen, wie es auch in Deutschland der Fall ist. In England muss man hingegen mit Kosten von ca. 9.000 Pfund für ein Jahr rechnen. Aber auch in Polen sind Kosten von 9.000 bis 11.000 Euro im Jahr nicht ungewöhnlich. Die komplette Liste aller Studiengebühren von 15 ändern gibt es im nächsten Abschnitt dieses Artikels.

Neben den Studiengebühren sind natürlich auch die Lebenshaltungskosten ein wichtiger Kostenfaktor. Daher und aufgrund der Anerkennung sind beispielsweise Länder in Osteuropa interessant. Dazu zählen Bulgarien, Kroatien, Ungarn oder Litauen. Universitäten wären beispielsweise:

  • Breslau und Kattowitz (Polen)
  • Pecs (Ungarn)
  • Zagreb und Split (Kroation)
  • Kaunas und Vilnius (Litatuen)
  • Belgrad (Serbien)
  • Sofia, Plovdiv oder Varna (Bulgarien)
  • Istanbul (Türkei)
  • Chuj, Iasi oder Targu Mures (Rumänien)
  • Bratislava (Slowakai)

Wo die höchsten Studiengebühren im Ausland weltweit anfallen und wo Medizinstudenten sogar bis zu 30.000 Euro pro Semester investieren müssen gibt es auf einen Blick im Artikel Medizin studieren – Studiengebühren im Ausland.

Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Medizinstudium im Ausland zu finanzieren. Dazu zählen das sogenannte Auslands-BAföG, das Förderprogramm Erasmus und Stipendien sowie die Förderangebote des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Diese und weitere Möglichkeiten haben wir für Euch im Artikel Finanzierung Medizinstudium ausführlich beschrieben.

Medizinstudium Ausland – Studiengebühren pro Land

Die folgende Liste zeigt die Studiengebühren der verschiedenen Länder und Universitäten innerhalb von Europa. Die Angaben sind in Euro und beziehen sich jeweils auf ein Semester.

LandStudiengebühren
Bulgarien4.000 Euro
Deutschlandkeine Studiengebühren
England3.500-5.000 Euro
Italien1.000 Euro
Kroatien4.500 – 5.000 Euro
Lettland6.000 Euro
Litauen5.500 Euro
Niederlande2.000 Euro
Österreichkeine Studiengebühren
Polen5.600 – 6.300 Euro
Rumänien2.500 – 3.000 Euro
Schweiz500 – 3.500 Euro
Slowakei4.500 – 5.000 Euro
Ungarn7.200 – 7.300 Euro
Zypern9.000 Euro

Die Übersicht zu weiteren Ländern weltweit gibt es hier Studiengebühren im Ausland weltweit.

Mit dem richtigen Partner zum Medizinstudium im Ausland

Du interessierst dich für ein Medizinstudium im Ausland? StudiMed ist dein kompetenter Ansprechpartner für die Planung und Durchführung deines Studienaufenthalts. Von der Erstinformation über die zielführende Auswahl der Bewerbungsuniversitäten, der Begleitung bei gewünschten Vor-Ort-Terminen zur Gewinnung persönlicher Eindrücke, der Betreuung beim Bewerbungsverfahren, der Vorbereitung und Begleitung bei Eignungstests bis hin zur Orientierung am Studienort einschließlich Wohnungssuche und behördlicher Anmeldeverfahren begleitet StudiMed seine Kunden sicher auf dem Weg, der zum Arztberuf führt.

StudiMed verfügt über langjährige Erfahrungen, gewachsene Kontakte und ein enges Betreuungsnetz für seine Kunden. Nutze die Erfahrung und Kompetenz von StudiMed. Unter diesem Link zu StudiMed gibt es alle Infos zu den Unis und Angeboten.

Das Abenteuer Medizinstudium im Ausland

Medizinstudium Im Ausland AbenteuerBeachtet man diese Punkte, kann ein Medizinstudium im Ausland ein echtes Abenteuer werden und der Karriere dienlich sein! Mit der nötigen Vorarbeit ist es daher auch eine echte Alternative zum Studium in Deutschland und bietet vielen eine Möglichkeit überhaupt einen Studienzugang zu erhalten, falls es mit NC oder anderen Auswahlverfahren nicht klappt.

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Ergattern Eures Medizinstudienplatzes.

Weitere Artikel zum Medizinstudium

Medizinstudium: Voraussetzungen, Inhalt, Ablauf, Bewerbung

NC Medizin – Numerus Clausus Medizinstudium

Medizin studieren ohne NC – 5 Wege zum Studienplatz

3 Kommentare

  1. Daniel 19.06.2017 um 9:11 - Antworten

    Sehr guter Artikel. Auch interessant sein könnte ein Medizinstudium in Sofia für viele in Bulgarien, ich habe dort studiert und fand es sehr gut.

  2. Moritz 05.01.2018 um 17:38 - Antworten

    Ich war die ersten zwei Jahren in Cluj, Rumänien. Dann nach Deutschland gewechselt.
    Hat mir sehr gut gefallen. Studiengebühren waren aber schon bei mir (Immajahrgang 2016) 5000€/ Jahr. Inzwischen wohl bei 6000€. Naja immer weniger als die Hälfte von Ungarn 😉

  3. Isa 20.01.2018 um 15:08 - Antworten

    Hi Moritz!
    In welche Sprache hast in Rumänien Medizin studiert? Danke voraus für deine Antwort.

Einen Kommentar hinterlassen

Blog Search Form

Blog Category

Blog Tab

Blog Sidebar Ad




Blog Sidebar Ad

Studimed

Werbung

Search Form

Blog Category