Praktisches Jahr in der Radiologie

Stellenbeschreibung

Praktisches Jahr (PJ) im Krankenhaus Reinbek

Wir freuen uns, dass Sie sich für das KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT als Ausbildungsstätte interessieren. Als PJ-Studenten möchten wir Ihnen einen umfassenden Einblick in den Klinikalltag eines Akutkrankenhauses am Stadtrand von Hamburg geben. Wir unterrichten Sie gerne und auch in eigenem Interesse, denn wir brauchen Nachwuchskräfte, die sich für unser Haus vielleicht auch langfristig engagieren.

PJ-Plätze im St. Adolf-Stift und Unterrichtsplan

Aufgrund sehr langjähriger Erfahrungen in der Ausbildung von Studierenden der Medizin bieten wir Ihnen hervorragende Bedingungen für eine fundierte klinische Ausbildung im Praktischen Jahr in diesen Kliniken und Abteilungen:

  •     Medizinische Klinik: (6 Plätze)
  •     Chirurgische Klinik: (5 insgesamt, ggf. nach Abteilung unterteilt)
  •     Frauenklinik (2 Plätze)
  •     Radiologie: (1-2 Plätze)
  •     Anästhesie / Intensivmedizin (2 Plätze)

Es gibt täglich Unterrichtsveranstaltungen in einem strukturierten Plan für das gesamte Krankenhaus. Den aktuellen PJ-Unterrichtsplan können Sie sich als PDF herunterladen oder als Foto anschauen.

Das St. Adolf-Stift zahlt eine monatliche Aufwandsentschädigung / Fahrtkostenentschädigung. Darüber hinaus ist die Essensverpflegeung in unserer Mitarbeitercafeteria während des praktischen Jahres frei.

PJ in der Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie

Derzeit bietet die Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie am St. Adolf-Stift maximal 2 PJ-Plätze an.

Neben der Möglichkeit, in der Routine Einblicke in alle gängigen Röntgenverfahren einschließlich der Interventionellen Radiologie zu erhalten und die Ultraschalldiagnostik aktiv zu erkunden, bieten wir einen wöchentlichen strukturierten Unterricht in der Abteilung an.

Daneben besteht die Möglichkeit, am übergreifenden Unterricht der anderen Abteilungen teilzunehmen.  Den aktuellen Unterrichtsplan finden Sie am Anfang und am Ende dieser Seite.

Zum Selbststudium stehen eine umfangreiche Bibliothek mit mehr als 200 Standardwerken sowie aktuelle Fachzeitschriften zur Verfügung.

Ansprechpartner für PJ-ler in der Radiologie
Chefarzt Prof. Dr. Gerrit Krupski-Berdien