Praktisches Jahr in der Gastroenterologie

Velbert
25.09.2019

Stellenbeschreibung

Wir bieten unseren PJ´lern auf mehreren Stationen die Möglichkeit, eine vielseitige Auswahl an internistischen und gastroenterologischen Patienten kennenzulernen und unter Supervision zu betreuen.
Unsere Klinik ist eine von der DGVS empfohlene Klinik für ein PJ in der Gastroenterologie.

Grundlagen
Während Ihrer PJ-Zeit möchten wir Ihnen zum einen die allgemeinen Grundlagen der Gastroenterologie beibringen, Ihnen aber auch die Möglichkeiten einer High-Tech-Funktionsdiagnostik zeigen. Sie sollen während Ihrer Zeit bei uns die Möglichkeit bekommen, am gesamten Leistungsspektrum der Klinik teilzuhaben.

Inhalte

Eingebettet in die Ausbildung der Studenten im Praktischen Jahr im Fachbereich Innere Medizin bieten wir Ihnen folgende Ausbildungsinhalte an:

Gastro, Onkologie sowie Palliativmedizin

  • Gemeinsame Frühbesprechung aller internistischen Kliniken, Morgenvisite, Anlage von i.v.-Zugängen, Blutabnahmen, Teilnahme am endoskopischen dia- gnostischen und interventionellen Untersuchungsprogramm, tägliche Teilnahme an der Röntgenbesprechung, Stationsvisiten mit Oberarzt und Chefarzt
  • Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der Klinik
  • Regelmäßige PJ-Schulungen
  • Wöchentliche Teilnahme an der Interdisziplinären Tumorkonferenz
  • Regelmäßige wöchentliche Teilnahme an der gemeinsamen Teambesprechung zusammen mit Palliativmedizinern, speziellen Schmerztherapeuten, Psychoonkologen, Sozialarbeitern, Musiktherapeuten, Seelsorgern

Spezielle Gastroenterologie

  • Diagnose und Differentialdiagnose gastroenterologischer Symptome und Krankheitsbilder
  • Überblick über die Untersuchungstechniken in der Gastroenterologie
  • Indikationsstellung für endoskopische diagnostische und interventionelle  Maßnahmen
  • Endoskopie einschließlich Videokapselendoskopie, ERCP,  PTCD, Endosonografie,  Langzeit-pH-Metrie, High-Resolution-Manometrie, Wasserstoffatemtest usw.

Ihre Lernziele

  • Selbstständige Aufnahme, Betreuung und Präsentation stationärer Patienten unter Supervision
  • Durchführung internistischer Prozeduren unter Supervision (z.B. Aszites- oder Pleura-Punktion)
  • Kenntnisse in der Durchführung und Interpretation von abdominellen Ultraschalluntersuchungen (nativ und mit i.v.-Kontrastmittel)
  • Assistenz bei diagnostischen und interventionellen Endoskopien
  • Assistenz bei der gastroenterologischer Funktionsdiagnostik:
  • pH-Impedanz-Metrie,  High-Resolution-Manometrie, Endosonografie, Kapselendoskopie

Bei besonderem Interesse besteht die Möglichkeit, sich in einzelne Bereiche (z.B. Ultraschall, Funktionsdiagnostik) tiefergehend einzuarbeiten.