Praktisches Jahr in der Chirurgie

Witten
29.04.2019

Stellenbeschreibung

Als akademisches Lehrkrankenhaus bietet das Marien Hospital Witten Ausbildungsplätze für das Praktische Jahr an. Von allen akademischen Krankenhäusern der Ruhr-Universität Bochum absolvieren die meisten Studierenden das Praktische Jahr im Marien Hospital Witten.

Neben den Fachgebieten Innere Medizin und Chirurgie werden für das Wahlfachtertial in den großen Kliniken des Marien Hospital Witten Anästhesie, Pädiatrie sowie der Gynäkologie und Geburtshilfe fundierte Ausbildungskonzepte mit Nähe zum Patienten und fachumfassendem Praxisbezug angeboten.

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe ist darüber hinaus fachlich in die klinischen Lehrkonzepte der Universität Witten/Herdecke eingebunden.

Chirurgie-Tertial am Standort Marien Hospital Witten

Im Praktischen Jahr „Praktisches“ erlernen

Nach den vorwiegend theoretischen Studienjahren ist der Eintritt in das Praktische Jahr des Studiums der erste Schritt in den Beruf des klinisch tätigen Arztes. Viele Studenten der Ruhr-Universität Bochum (RUB) entscheiden sich, das Praktische Jahr (PJ) im Marien Hospital Witten in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie zu verbringen. Pro Tertial werden vier bis sechs PJ-Studenten aufgenommen. Die jungen Kollegen werden fest in das Team der Chirurgie integriert und durch ein Rotationssystem in verschiedenen Bereichen des chirurgischen Fachbereichs eingesetzt. Vor allem wird hier das Wissen über die in unserer Gesellschaft häufig vorkommenden chirurgischen Erkrankungen und Verletzungen sowie deren Therapie vermittelt.

Auch wenn angehende Ärzte sich später nicht für das Fach Chirurgie entscheiden, lernen sie sehr viel „Nützliches“ für ihren späteren Tätigkeitsbereich, sei es als praktisch tätige Allgemeinärzte oder als hochspezialisierte Fachärzte. Sie erhalten die Möglichkeit, die Breite des Faches von der Behandlung einer kleinen Wunde oder Prellung in der Notfallambulanz über chirurgische Standardeingriffe, wie der Leistenhernienoperation und Hüftprothesenimplantation, bis hin zur Versorgung schwer traumatisierter Patienten zu erlernen. Dabei werden die PJ-Kollegen zum selbständigen praktisch chirurgischen Denken und Handeln angeleitet. Im Rotationssystem sind folgende Bereiche fest eingebunden:

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Unfall- und Orthopädische Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • (Kinderchirurgie)
  • Notfallaufnahme
  • Intensivmedizin

 Die Platzvergabe für das Tertial in der Chirurgie erfolgt durch das Studiendekanat. Alle wichtigen Informationen zur PJ-Bewerbung finden sich auf den Internetseiten der Medizinischen Fakultät der RUB. Selbstverständlich können sich auch Studierende anderer medizinischer Fakultäten in Absprache mit dem Dekanat bei für das chirurgische Tertial des PJ bewerben.