Referent / Referentin (m/w/d) zur Begutachtung ausländischer Berufsqualifikationen aus dem Gesundheitsbereich mit der Qualifikation Arzt / Ärztin oder Zahnarzt / Zahnärztin Entg.Gr.13 TV-L Berlin

Sekretariat der Kultusministerkonferenz (KMK) Referat I B - Personalwesen, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

Referent / Referentin (m/w/d) zur Begutachtung ausländischer Berufsqualifikationen aus dem Gesundheitsbereich mit der Qualifikation Arzt / Ärztin oder Zahnarzt / Zahnärztin Entg.Gr.13 TV-L Berlin

Stellenbeschreibung

Beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland sind in der Zentralstelle für ausländisches Bildungs-wesen (ZAB), Referat VI F - Gutachtenstelle für Gesundheitsberufe – zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn eine Vollzeitstelle und eine Teilzeitstelle (60% der Wochenarbeitszeit) zu besetzen:

Referent / Referentin (m/w/d) zur Begutachtung ausländischer Berufsqualifikationen aus dem Gesundheitsbereich mit der Qualifikation
Arzt / Ärztin
oder
Zahnarzt / Zahnärztin
Entg.Gr.13 TV-L Berlin

Die Stellen sind bis zum 31.07.2022 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.
In der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (Abteilung VI des KMK-Sekretariats) ist seit 2016 eine Gutachtenstelle für akademische Heilberufe und Gesundheits-fachberufe tätig. Aufgabe dieser Stelle ist die Begutachtung ausländischer Berufsqualifikationen des Gesundheitsbereichs für die zuständigen Anerkennungsstellen.

Aufgabengebiet:

  • Begutachtung von ausländischen Berufsqualifikationen einschließlich der Bewertung von Berufserfahrung und lebenslangem Lernen aus dem Gesundheits-bereich auf Anfrage der jeweils zuständigen deutschen Behörden (Erstellung detaillierter Gutachten zur Gleichwertigkeit des Ausbildungsstands)
  • Beobachtung, Analyse und Bewertung ausländischer Bildungssysteme im Gesundheitsbereich als Basis für die Begutachtung
  • Telefonische Unterstützung der Anerkennungsbehörden im Tagesgeschäft

Anforderungen:

  • Deutsche Approbation als Arzt/Ärztin oder Zahnarzt/Zahnärztin.
  • Kenntnisse der Rechtsgrundlagen für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland
  • Gute Kenntnisse der deutschen Ausbildungsstrukturen im Gesundheitsbereich
  • Kenntnisse entsprechender Strukturen im Ausland
  • Erfahrungen in der Bewertung von ausländischen Berufsqualifikationen sind wünschenswert
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Gutes Leseverständnis in einer weiteren Fremdsprache ist wünschenswert
  • Deutsche Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Bürokommunikationstechnik (MS-Office, Word)
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Flexibilität und überdurchschnittliche Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Selbständige und effiziente Arbeitsweise, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit, Sachverhalte schnell, zutreffend und differenziert zu erfassen; strukturiertes und bereichsübergreifendes Denken und Arbeiten
  • Überzeugendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

 

Wir bieten Ihnen eine Tätigkeit in einem interessanten Arbeitsgebiet mit flexiblen Arbeitszeiten. Der Erwerb eines Jobtickets ist möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zu alternierender Telearbeit und zum mobilen Arbeiten.

Darüber hinaus profitieren Sie von einem umfangreichen Fortbildungsangebot und von einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL). Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz als eine Dienststelle des Landes Berlin zahlt eine Hauptstadtzulage in Höhe von bis zu 150,00 Euro brutto.

Die Auswahlentscheidung wird im Rahmen eines strukturierten Auswahlverfahrens getroffen. Aufgrund der aktuellen Situation werden Vorstellungsgespräche ggf. mit Hilfe von Videokonferenzsoftware durchgeführt.

Ein Anforderungsprofil kann auf Wunsch eingesehen werden.

Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte geben Sie eine Schwerbehinderung im Mail-Anschreiben an und fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Wir sind gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitten wir, die Erstellung einzuleiten.

Sollten Sie sich für die ausgeschriebene Tätigkeit interessieren und Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, sich an uns zu wenden. Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen für fachliche Fragen Frau Dörfler (0228 501 569; carola.doerfler@kmk.org) und für personalrechtliche Fragen Frau Besrukow (0228 501 639; kameliya.besrukow@kmk.org) gerne zur Verfügung. Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Auswahlverfahren erhalten Sie darüber hinaus auf der KMK-Homepage unter http://www.kmk.org/service/stellenausschreibungen.html.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Mail in PDF-Form bis zum 07.03.2021 an bewerbungen@kmk.org. Bitte formulieren Sie den Betreff dabei folgendermaßen: 08/21, Nachname, Vorname. Wir behalten uns vor, E-Mails mit einer anders formulierten Betreffzeile nicht zu berücksichtigen.