Praktisches Jahr in der Neurochirurgie

Erfurt
03.12.2019

Stellenbeschreibung

Im Helios Klinikum Erfurt als Akademischem Lehrkrankenhaus der Universität Jena und Krankenhaus der Maximalversorgung stehen mehr als 100 PJ-Ausbildungsplätze zur Verfügung. Wir bieten Ihnen neben zahlreichen Wahlfächern auch innerhalb der Pflichttertiale Innere Medizin und Chirurgie den Einsatz in maximal zwei verschiedenen Bereichen an. In speziellen Seminaren für Studierende üben Sie ärztliche Tätigkeiten unter Anleitung. Darüber hinaus bieten wir fachspezifische Weiterbildungen an. Unsere PJler nehmen an allen klinikinternen Weiterbildungen teil. Neben dem zentralen verpflichtenden PJ-Unterricht gibt es spezielle PJ-Seminare der Kliniken der Inneren Medizin und der operativen Disziplinen. Diese Lehrveranstaltungen ergänzen das Programm bereiten Sie optimal auf Ihre spätere Tätigkeit als Arzt vor.

Anmeldung:
Die Anmeldung für das PJ erfolgt über Ihre Universität. An der Friedrich–Schiller-Universität (FSU) Jena erfolgt die Abgabe des Antrags bei Beginn des PJ im Mai vom 1. bis 31. Oktober und bei Beginn des PJ im November vom 1. bis 31. März.

Vertragliches:
Bitte melden Sie sich bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Tertials unbedingt im PJ-Sekretariat bei Monika Fischer, um Versicherungsschutz, Adress- und Kontodaten zu klären.

Der erste PJ-Tag:
Sie treffen sich mit allen PJ-Studierenden des neuen Tertials um 7.30 Uhr im Besprechungsraum der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Hauptgebäude, Gebäudeteil D, 1. Etage.
Hier erhalten Sie Ihre Hygienekleidung und Informationen zu organisatorischen Fragen.
Gegen 9.30 Uhr beginnt Ihr Tertial im gewählten Fachbereich.

Ansprechpartner:
In jeder Klinik gibt es Kollegen, die Ansprechpartner für die  PJ-Studierenden sind. Fragen zu Arbeitszeit, Inhalten, Einteilungen Studientage usw. sollten primär in den Fachabteilungen geklärt werden.
Außerdem stehen Dr. med. Beate Lenk, Lehrbeauftragte des Helios Klinikums Erfurt, und Monika Fischer, PJ-Sekretariat, zur Verfügung.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Kostengünstige Zimmer stehen im Wohnheim des Klinikums in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte frühzeitig an Andreas Scharf

Präferenzen:
Für die Tertiale Innere Medizin und Chirurgie können Sie einen bevorzugten Einsatzbereich innerhalb des Klinikums angeben. Dazu nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit dem PJ-Sekretariat auf.
Die Entscheidung über Ihren Einsatzbereich hängt u.a. von den freien Kapazitäten ab. Wir werden Ihre Präferenzen - soweit möglich - berücksichtigen.

Rotation:
ÄAppO und die PJ-Ordnung der FSU Jena regeln Inhalte und Ablauf im Praktischen Jahr. Für die Tertiale ist keine Rotation innerhalb der Fachabteilungen vorgesehen. In einigen Fachbereichen, z.B. Anästhesie, gibt es ein strukturiertes Curriculum, zu dem Hospitationen bzw. Rotationen in spezialisierte Abteilungen gehören.

Aufwandsentschädigung:
PJ-Studierende erhalten eine monatliche Aufwandspauschale gemäß Approbationsordnung in Höhe des BAföG-Regelbedarfs bzw. gemäß Richtlinie der Universität.

Arbeitskleidung: 
Für die Zeit Ihres Aufenthaltes stellen wir Klinikwäsche zur Verfügung. Die weiße Hygienekleidung (Kittel, Hose) erhalten Sie in der Kleiderausgabe im Untergeschoss des Hauptgebäudes bzw. im Sockelgeschoss des Frau-Mutter-Kind-Zentrums.
Schutzkleidung für den OP (grüne Bereichskleidung) steht in den jeweiligen OP-Umkleiden zur Verfügung. Sie darf ausschließlich in den OP-Bereichen getragen werden.
Funktionsbereiche verfügen über blaue Bereichskleidung, die Sie bei einem Einsatz dort erhalten.
Das Tragen eigener Arbeitskleidung ist nicht gestattet.

E-Mailaccount:
Jeder Studierende bekommt einen persönlichen Account. So haben Sie auch Zugriff auf das Helios-Intranet mit unserer Zentralbibliothek.

Mittagessen:
Mittagessen gibt es in unserer Mensa zum Mitarbeiterpreis. Gern können Sie auch die Angebote in unserer Cafeteria nutzen.

Krank-, an- und abmelden:
Für organisatorischen Fragen rund um Vertrag, Anmeldung und Krankmeldung wenden Sie sich bitte an Monika Fischer.

Anerkennung des Tertials:
Am Tertialende erhalten Sie eine Bescheinigung zur Vorlage beim Landesprüfungsamt bzw. der zuständigen Behörde Ihrer Universität. Diese Bescheinigung wird am letzten Arbeitstag Ihres Tertials ausgegeben.