Praktisches Jahr in der Inneren Medizin

Heidelberg
01.07.2019

Stellenbeschreibung

Studentenausbildung

Die Ausbildung von Medizinstudenten umfasst mehrere Schwerpunkte. Im jährlichen Turnus werden ca.18 Studenten im Praktischen Jahr (MPJ) ausgebildet. Für jeweils 16 Wochen durchlaufen die Studenten obligat die innere und chirurgische Abteilung und fakultativ die gynäkologisch-, urologische oder Anästhesieabteilung. Begleitend zu dieser praktischen Ausbildung wird theoretisches Wissen vermittelt. Dies beinhaltet die wöchentlichen Seminare durch die Chefärzte und Seminare durch die Oberärzte im Rahmen von Lehraufträgen der Universität, weiterhin durch Stationsvisiten und Unterricht am Krankenbett sowie abteilungsspezifische Fortbildungen durch die Assistenzärzte. In den letzten 25 Jahren konnten so über 400 Studenten im Praktischen Jahr ausgebildet werden. Abgeschlossen wird das Praktische Jahr mit einer praktischen und theoretischen Prüfung durch die Chefärzte der Abteilungen (II. Staatsexamen).

Die Ausbildung der Studenten in den klinischen Semestern umfasst während des Semesters den wöchentlich stattfindenden Unterricht am Krankenbett (bed-side teaching). In den Semesterferien wird der Unterricht am Krankenbett in einwöchigen Intensivkursen (Blockkurs) in den jeweiligen Abteilungen durchgeführt. Weiterhin können in den Semesterferien ca. 25 Famulaturplätze für Medizinstudenten bereitgestellt werden.

Für die Studenten stehen Computer und Internetanschluss, weiterhin eine Präsenzbibliothek mit Fachzeitschriften und Fachbüchern sowie Studierzimmer zur Verfügung. Im Hause befinden sich eine Cafeteria und ein Casino, die für das Mittagessen von den Studenten mitgenutzt werden können.

Betreuung der Studenten

Die Betreuung der Studenten wird von Frau Engel sehr erfolgreich, empathisch und engagiert durchgeführt. Sie ist aus dem akademischen Lehrbetrieb nicht wegzudenken und wesentlicher Garant für die Beliebtheit und Akzeptanz der medizinischen Studentenausbildung des Krankenhauses.