Praktisches Jahr in der Gastroenterologie

Neustadt am Rübenberge
25.09.2019

Stellenbeschreibung

Liebe Studierende,

als angehende Kollegen/-innen heißen wir Sie in Neustadt am Rübenberge sehr herzlich willkommen.

Seit Jahren werden wir in den regelmäßig durchgeführten Umfragen unter den PJ-Studenten mit sehr guten Beurteilungen bedacht. Dies ist Ansporn und Verantwortung, auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige, praxisnahe und persönlich engagierte Ausbildung für Studenten im Praktischen Jahr anzubieten. Im Vordergrund unserer Bemühungen steht, Sie im Rahmen des PJ auf ihre zukünftige Tätigkeit im klinischen Alltag umfassend vorzubereiten.

Hier bietet unser Klinikum eine hervorragende Möglichkeit, sich in vielen verschiedenen Bereichen der operativen und konservativen Medizin einzuarbeiten, um hieraus möglicherweise auch Entscheidungshilfen für die spätere Weiterbildung in einem speziellen Fachbereich zu gewinnen.

Alle Mitarbeiter/-innen des ärztlichen und nichtärztlichen Bereichs freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und zählen auf Ihr Engagement!

Ihr Dr. med. S. Kaaden
PJ Beauftragter des KRH Klinikums Neustadt am Rübenberge

 

Gastroenterologie

Wir bilden zusammen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie sowie der Intensivmedizin, Chest Pain Unit und Stroke Unit die Medizinische Klinik unseres Krankenhauses ab.

Folgende Möglichkeiten während Ihres Praktischen Jahres können wir Ihnen anbieten:

  • Integration in die Diagnostik und gesamte Behandlung von Patienten mit gastroenterologischen und onkologischen Krankheitsbildern
  • Vermittlung von Grundlagen in der Sonografie, insbesondere Abdomensonografie und Schilddrüse
  • Geriatrie/Altersmedizin
  • Teilnahmemöglichkeit an allen endoskopischen Eingriffen der Klinik (ÖGD, Koloskopie, Entroskopie, Bronchoskopie, Endosonografie und ERCP)
  • Einführung in die Diagnostik Hamätoonkologischer Krankheitsbilder inkl. Knochenmarkspunktion und Beurteilung von Blutausstrichen
  • Das PJ findet in Kooperation mit den anderen Bereichen der Inneren Medizin statt.
  • Teilnahme an regelmäßigen Seminaren zu häufi gen internistischen Krankheitsbildern
  • sektorenübergreifende Behandlung von Patienten im Rahmen des Viszeralzentrums (insbesondere in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an den interdisziplinären Tumorkonferenzen

Add-ons

  • innovative Ausbildungskonzepte
  • Verantwortung für eigene Patienten
  • Lehrevaluation
  • Prüfungen / Staatsexamen können vor Ort abgelegt werden
  • Verpflegung: kostenfreies Mittagessen
  • Vergütung: 400 € monatlich
  • Dienstbekleidung wird gestellt