Praktisches Jahr in der Gastroenterologie

Stellenbeschreibung

Studenten, die sich bereits im Praktischen Jahr befinden, werden auf unseren Stationen ebenfalls sehr eng mit den Stationsärzten zusammenarbeiten und ihre durch Famulaturen erworbenen Kenntnisse intensivieren. Den PJ-Studenten sind in der Regel mehrere Patienten zugeordnet, die sie selbständig unter Anleitung der Stationsärzte von der Aufnahme bis zur Entlassung betreuen, auf Oberarzt- und Chefarztvisiten vorstellen und durch Mitgestaltung an den Entlassungsbriefen lernen, ärztliche Befunde schriftlich zu dokumentieren. Die Teilnahme an Klinikkonferenzen und Fortbildungen ergänzt die theoretischen Kenntnisse des Studiums. Einmal pro Woche haben PJ-Studenten den sog. "Studientag", an dem sie frei von Stationsarbeit sind und Literatur recherchieren sowie neu kennegelernte Krankheitsbilder und Therapien nachlesen können. Nicht selten interessieren sich Studenten, die ein PJ-Tertial auf einer gastroenterologischen Station verbracht haben, später auch für eine Stelle als Assistenzarzt/ärztin in diesem Bereich.