Praktisches Jahr in der Anästhesie

Detmold
25.06.2019

Stellenbeschreibung

Liebe Studierende,

unser Ziel ist es, Sie zu guten Ärzten auszubilden. Während Ihrer Zeit bei uns haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen zu erweitern, sich praktische und theoretische Kenntnisse anzueignen und möglichst viele Erfahrungen zu sammeln. Als eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland mit 30 verschiedenen Fachabteilungen und rund 2.800 Mitarbeitern kann das Klinikum Lippe auf einen überregionalen Einzugsbereich verweisen; so sind viele Fachabteilungen führend in Größe und Kompetenz.
Wir stehen Ihnen von Beginn an für eine individuelle Beratung und Betreuung zur Verfügung. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern können Sie mit uns über Ihre berufliche Entwicklung nach dem Studium sprechen. Wir bieten Ihnen gute Aufstiegsmöglichkeiten, denn Sie sind die Zukunft unseres Klinikums. Die Region Lippe bietet einen hohen Erholungswert mit zahlreichen Freizeit- und Kulturangeboten.
Lippe lohnt sich!

Anästhesie

Die Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin führt jährlich rund 12.000 Regional- und Allgemeinanästhesien durch. Als eine der wenigen Kliniken in Deutschland verfügt sie außerdem über eine eigene Kinderanästhesie. Die Studierenden im PJ erlernen zunächst die theoretische und praktische Durchführung einer Anästhesie mit Monitoring und Atemwegsmanagement. Danach lernen sie die Grundlagen der Intensivmedizin und bei Interesse die Notfallversorgung und Schmerzmedizin kennen.

Das bietet das Klinikum Lippe im PJ

Unterkunft
Für alle Studierenden besteht die Möglichkeit, in möblierten Appartements unseres Personalwohnheims kostengünstig zu wohnen.
Kinderbetreuung
Das Klinikum Lippe hat in Detmold eine Betriebskindertagesstätte für Kinder von null Jahren bis zur Einschulung.
Verpflegung
Studierende im Praktischen Jahr erhalten in den Kantinen des Klinikums eine kostengünstige Verpflegung.
Dienstbekleidung
Studierenden im Praktischen Jahr wird für die Dauer des Einsatzes Dienstbekleidung gestellt.
Vergütung
Im Rahmen des Ausbildungskonzeptes erhalten alle Studierenden im Praktischen Jahr pro Monat eine Vergütung von 400 Euro.
Stipendium
Die langfristige Sicherung der medizinischen Versorgung ist uns wichtig. Zur Förderung des medizinischen Nachwuchses vergeben wir deshalb unter bestimmten Voraussetzungen Stipendien.