PJ in der Unfallchirurgie

Stellenbeschreibung

Unfallchirurgie

je zur Hälfte unfallchirurgischer und allgemein-/viszeralchirurgischer Block

  • Einsatz: Station, Aufnahmestation, OP, Notfallaufnahme, Sportmedizinisches Zentrum, Ambulantes Operationszentrum, Überweisungssprechstunden
  • Betreuung durch einen Tutor
  • Diagnostik: klinische Untersuchung, Röntgenbildanalyse, Computer- und Kernspintomografie, Einführung Sonografie Bewegungsapparat
  • Naht- und Knotenkurse, Wundversorgung/Wundverband, Gipstechniken
  • klinische Lehrvisiten
  • Spektrum: Frakturversorgung, Verletztenartenverfahren, D-Arzt-Verfahren, geriatrische Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie, Endoprothetik (Schulter, Ellbogen, Hüfte, Knie, Sprunggelenk), Sporttraumatologie (Sportverletzungen, Sportschäden; Kooperation: Sportmedizinisches Zentrum/Olympiastützpunkt Hannover); Kindertraumatologie
  • Weiterbildungsermächtigung:
    • Orthopädie und Unfallchirurgie – 48 Monate
    • Basis Chirurgie – 24 Monate
    • Sportmedizin – 12 Monate
    • Spez. Unfallchirurgie – 24 Monate
    • Spez. operative Orthopädie – 36 Monate
    • Kinderorthopädie – 12 Monate