Oberarzt/ Psychiatrie (m/w/d) für das Gerontopsychiatrische Zentrum

Langenfeld (Rheinland)
Vollzeit
10.04.2024
Vollzeit
LVR Klinikverbund
Oberarzt/ Psychiatrie (m/w/d) für das Gerontopsychiatrische Zentrum

Collage von Bildern des Gerontopsychiatrischen Zentrums in Langenfeld

Oberarzt/ Psychiatrie (m/w/d) für das Gerontopsychiatrische Zentrum

  • Standort: Langenfeld
  • Einsatzstelle: LVR-Klinik Langenfeld
  • Vergütung: EG III TV-Ärzte
  • Arbeitszeit: Voll-/ oder Teilzeit
  • Unbefristet
  • Besetzungsstart: Nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Bewerbungsfrist: 19.04.2024

Das sind Ihre Aufgaben

  • Oberärztliche Leitung des Gerontopsychiatrischen Zentrums Langenfeld mit Tagesklinik (20 Plätze) und Ambulanz

Das bieten wir Ihnen

  • Flexible Arbeitszeit

  • Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit

  • Landschaftlich reizvolle Arbeitsumgebung

  • Sinnstiftende Tätigkeiten

  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

  • Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich

  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung

  • Hospitationsmöglichkeit von bis zu 5 Tagen im LVR

  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

  • Parkplätze

  • Strukturierte Einarbeitung

Flexible Arbeitszeit; Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit; Landschaftlich reizvolle Arbeitsumgebung; Sinnstiftende Tätigkeiten; Familienfreundliche Arbeitsbedingungen; Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich; Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung; Hospitationsmöglichkeit von bis zu 5 Tagen im LVR; Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten; Parkplätze; Strukturierte Einarbeitung

Das bringen Sie mit

  • Fachärzt*in für Psychiatrie und Psychotherapie oder
  • Fachärzt*in für Psychiatrie oder
  • Fachärzt*in für Nervenheilkunde

Worauf es uns noch ankommt

  • Vorerfahrungen in der Gerontopsychiatrie oder Geriatrie
  • Doppelfacharzt Neurologie / Psychiatrie und Psychotherapie (nicht Bedingung)
  • Führerschein Klasse B (erforderlich für GPZ)

Wer wir sind

Unsere Fachabteilung für Gerontopsychiatrie und Neurologie verfügt über 84 Betten vor Ort plus 16 Plätze in der Tagesklinik, die sich im Zentrum der Stadt Langenfeld befindet und der auch eine Ambulanz angeschlossen ist. Grundsätzlich nehmen wir in dieser Abteilung Patient*innen aller Diagnosegruppen ab dem 65. Lebensjahr auf. Die chefärztliche Leitung ist Herrn Garlip übertragen.

Wir sind eine moderne Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und versorgen den südlichen und mittleren Kreis Mettmann, Solingen, Leverkusen, Burscheid und Leichlingen. Dafür stehen 663 Behandlungsplätze im teilstationären und vollstationären Bereich zur Verfügung. Darüber hinaus behandeln wir Patient*innen in allgemeinpsychiatrischen und spezialisierten Ambulanzen. Wir legen Wert auf einen hohen fachlichen Standard und wenden moderne Behandlungsmethoden wie EKT und rTMS an. Unseren Nachwuchs für den Pflegedienst bilden wir in unserer eigenen Pflegeschule aus. Mit unseren rund 1.300 Mitarbeiter*innen arbeiten wir gemeinsam an einer Aufgabe: psychisch kranken Erwachsenen eine individuelle und auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmte Behandlung anzubieten.

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Besuchen Sie uns unter www.klinik-langenfeld.lvr.deIn der Rubrik Videos erhalten Sie Einblicke in unseren Berufsalltag.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden. Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie unter www.lvr.de.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

So geht es nach der Bewerbung weiter

  • Direkt nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail.
  • Wir schauen uns Ihre Bewerbung genau an und melden uns schnellstmöglich zurück. Wenn Sie mit Ihren Qualifikationen und Erfahrungen bei uns punkten, erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
  • Im Vorstellungsgespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und finden heraus, ob wir zueinander passen. Hier nehmen Vertreter*innen des Personalrats, des Fachbereichs und der Personalentwicklung teil.
  • Haben wir uns für Sie entschieden, werden unsere Gremien (z.B. Personalrat) beteiligt. Dies kann bis zu 14 Tage in Anspruch nehmen. Im Anschluss erhalten Sie die Zusage und können bei uns starten.

Qualität ist unser Maßstab

Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

854_Logo_Foerderer_Aktion_Saubere_Haende.png
854_Logo_Leverkusener_Buendnis_gegen_Depression.png
854_Logo_Solinger_Buendnis_gegen_Depression.png
Siegel-Europaaktive-Kommune_1.jpg
Siegel-Mitglied-im-Erfolgsfaktor-Familie_1.jpg
Siegel-EMAS_1.jpg
Interkulturelle_Oeffnung_cmyk_308x173.jpg

Chancengleichheit beim LVR

Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 
×

Umfrage zu den Arbeitsbedingungen für Ärzte

Teilen Sie uns in wenigen Minuten Ihre Erfahrungen mit und gewinnen Sie
mit etwas Glück ein iPad oder viermal je einen 250 €-Gutschein.

Mit etwas Glück ein iPad oder einen 250 €-Gutschein gewinnen.

Jetzt mitmachen