Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie | Frankfurt

Unternehmen
60313 Frankfurt am Main
Karte »

Stellenbeschreibung

Gesundheitsamt Stadt Frankfurt Am Main

Wir sind eines der größten Gesundheitsämter Deutschlands mit rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sechs Fachabteilungen. Zur Verstärkung unseres sozialpsychiatrischen Dienstes der Abteilung Psychiatrie in einer multikulturellen Metropole suchen wir Sie!
Sie sind interessiert an einer verantwortungsvollen Tätigkeit in Frankfurt am Main und
gleichzeitig an einer geregelten Arbeitszeit ohne Wochenenddienste, die Ihnen genug Zeit für Familie und Freizeitaktivitäten lässt?

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und
Psychotherapie

(alternativ: Nervenheilkunde)
EGr. 15 TVöD

Die Abteilung Psychiatrie umfasst neben dem sozialpsychiatrischen Dienst die Bereiche Prävention, Gesundheit im Alter, Gerontopsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, psychosoziale Notfallversorgung sowie Psychiatriekoordination.

Zu Ihren Aufgaben gehören: Hilfeleistung für psychisch kranke Menschen, deren
Angehörige und/oder rechtliche Vertreter/-innen sowie die Kooperation mit einem gut etablierten Netzwerk gemeindepsychiatrischer Institutionen und Einrichtungen in einem großstädtischen Umfeld; Beratung, Hausbesuche und fachärztliche Begutachtungen; Durchführung von Überprüfungen im Bereich Psychotherapie für Heilpraktiker/-innen;
Teilnahme an der ärztlichen Rufbereitschaft (ca. 1 Woche/6 Monate), welche gesondert
vergütet wird. Perspektive auf die Übernahme der Funktion der Sachgebietsleitung bzw.
stellvertretenden Abteilungsleitung.

Wir erwarten:

  • Facharztanerkennung für Psychiatrie und Psychotherapie (alternativ Nervenheilkunde)
  • Fähigkeit, offen auf Menschen zugehen zu können
  • Interesse an sozialpsychiatrischen Fragestellungen sowohl für alltägliche Kontakte als auch in Krisen- und Konfliktsituationen
  • Freude an der zielgerichteten Kommunikation mit Menschen mit komplexem Hilfebedarf und eingeschränktem Hilfesuchverhalten
  • Erfahrung und Sicherheit in diagnostischen, gutachterlichen und beratenden Tätigkeiten
  • Fähigkeit, selbstständig und strukturiert zu arbeiten
  • Interesse an der beruflichen Weiterbildung in sozialpsychiatrischen Themeninhalten
  • interkulturelle und soziale Kompetenz
  • Genderkompetenz
  • gute Kenntnisse der gängigen MS Office-Programme
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der ärztlichen Rufbereitschaft des Amtes

Wir bieten Ihnen: Betriebliche Altersversorgung und ein derzeit gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes; vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Fortbildung; interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeiten, die den fachlichen Umgang und (interdisziplinären) Austausch mit vielen Menschen, städtischen und nichtstädtischen Institutionen beinhalten; Einladung zur konzeptionellen Mitarbeit an zukunftsgerichteten Projekten für eine Psychiatrie im Öffentlichen Gesundheitsdienst in einem urbanen Kontext bzw. zu wissenschaftlichem Arbeiten; flexible Arbeitszeiten verbunden mit einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Gerne informieren wir Sie in einem Gespräch weiter über die vielfältigen, interessanten Möglichkeiten, die eine Tätigkeit im Öffentlichen Gesundheitsdienst bieten kann. Auch die Möglichkeit einer Hospitation ist grundsätzlich gegeben.

Für Bewerber/-innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 14 BesO – Medizinaloberrätin/Medizinaloberrat) möglich. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher  esonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dippel unter der Rufnummer (069) 212-44387
zur Verfügung.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 05.10.2018 unter
Angabe der Kennziffer L5000/0541 an den:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Gesundheitsamt – 53.12 –
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main
oder per E-Mail an: bewerbungen.amt53@stadt-frankfurt.de