Fachärztin / Facharzt (bevorzugt für Innere Medizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeinmedizin oder Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie)

Stadt Frankfurt am Main

Fachärztin / Facharzt (bevorzugt für Innere Medizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeinmedizin oder Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie)

Stellenbeschreibung

Sind Sie interessiert an einer abwechslungsreichen ärztlichen Tätigkeit in Frankfurt am Main und gleichzeitig an einer geregelten Arbeitszeit ohne Nacht- und Wochenenddienste, die Ihnen genug Zeit für Familie und Freizeitaktivitäten lässt?

Wir sind eines der größten Gesundheitsämter Deutschlands mit rund 250 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern in sechs Fachabteilungen.

Zur Verstärkung unseres Teams »Infektiologie« in der Abteilung »Infektiologie und Hygiene« – mit der gesamten Spannbreite der Infektionsprävention in einer multikulturellen Metropole mit dem größten internationalen Verkehrsflughafen in Deutschland – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Fachärztin / Facharzt

(bevorzugt für Innere Medizin, Öffentliches Gesundheitswesen,

Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeinmedizin oder Mikrobiologie,

Virologie und Infektionsepidemiologie)

 

EGr. 15 TVöD

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a.:

– Bearbeitung meldepflichtiger Erkrankungen/Erreger nach Infektionsschutzgesetz einschließlich fallbezogener Maßnahmen und Hygienemaßnahmen zur Prävention von Infektionskrankheiten. Dies beinhaltet auch die Mitarbeit bei infektiologischen Fragestellungen in der Kommune.

– Mitarbeit im Kompetenzzentrum für hochpathogene Infektionserreger in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, inklusive Teilnahme an der Rufbereitschaft des Kompetenzzentrums.

– Koordinierung und Mitarbeit bei Infektionspräventionsmaßnahmen auf kommunaler Ebene einschließlich der Planung und Umsetzung von allgemeinen und zielgruppenspezifischen Projekten zum Infektionsschutz.

– Mitarbeit in überregionalen Gremien (Landes- und Bundesbehörden, Robert Koch-Institut etc.).

– Teilnahme an der Reisemedizinischen Impfsprechstunde.

Wir suchen eine/-n Fachärztin/Facharzt (auch in fortgeschrittener Weiterbildung), bevorzugt für Innere Medizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeinmedizin oder Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. Die Bereitschaft, sich in infektiologische Themen einzuarbeiten, ist unabdingbar. Körperliche Belastbarkeit sowie Fahrerlaubnis Klasse B werden vorausgesetzt.

Sie sind eine leistungsfähige Persönlichkeit mit überdurchschnittlichem Engagement, hoher sozialer und interkultureller Kompetenz, Genderkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Sie haben Freude an konzeptionellen und strukturellen Fragestellungen, am wissenschaftlichen Arbeiten und verfügen über eine ausgeprägte Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft. Sie verfügen über ein hohes Maß an Organisations- und Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie hohe Flexibilität und Belastbarkeit auch in Stresssituationen. Erfahrungen in der Präsentation und Publikation medizinischer Sachverhalte und Daten für verschiedene Zielgruppen sowie im Umgang mit Medien sind wünschenswert.

Wir bieten:

– betriebliche Altersvorsorge und ein derzeit gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsbundes

– vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Fortbildung

– einen überaus abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsbereich

– einen sicheren Arbeitsplatz mit flexiblen, arbeitnehmerfreundlichen Arbeitszeiten

– eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit einem erfahrenen hochmotivierten Team in einer kollegial geführten Abteilung

Hinweis: Bei Vorlage der o. a. Facharztanerkennung erfolgt eine Bezahlung nach EGr. 15 TVöD. Ärzte in fortgeschrittener Weiterbildung werden nach EGr. 14 TVöD eingestellt. Für Bewerber/-innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 14 BesO – Medizinaloberrätin/Medizinaloberrat) möglich. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Walczok unter der Rufnummer (069) 212-34527 zur Verfügung.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 14.12.2018 unter Angabe der Kennziffer L5420/0046 an den:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main

Gesundheitsamt – 53.12 –

Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

oder per E-Mail an: bewerbungen.amt53@stadt-frankfurt.de

Sollten Sie sich für eine E-Mail-Bewerbung entscheiden, fassen Sie bitte nach Möglichkeit die Anhänge in einer PDF-Datei zusammen.

Weitere Informationen über die Arbeitgeberin Stadt Frankfurt am Main finden Sie unter www.stellen.stadt-frankfurt.de.