Assistenzarzt m/w Allgemein-, Gefäß-, Unfall-, Viszeralchirurgie Approbie

Klinik
Saarbrücken
Karte »
Saarbrücken
25.10.2018
Fachgebiet: Chirurgie

Stellenbeschreibung

Vollzeit

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bundesland: Saarland
Angebotsnummer: 1810-124

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Basisweiterbildung Chirurgie (Common Trunk): 24 Monate (voll)
  • Facharzt (m/w) für Allgemeinchirurgie: 48 Monate (voll)
  • Facharzt (m/w) für Gefäßchirurgie: 48 Monate (voll)
  • Facharzt (m/w) für Orthopädie und Unfallchirurgie: 24 Monate
  • Facharzt (m/w) für Viszeralchirurgie: 24 Monate
  • Vielfältige interne Fort- und Weiterbildungsangebote

Zur Stelle:

  • Stelle als Assistenzarzt (m/w) für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie oder Orthopädie und Unfallchirurgie in der Abteilung für Chirurgie eines Akutkrankenhauses der Grund- und Regelversorgung
  • Interdisziplinäres Gefäßzentrum
  • Zulassung zum D-Arzt-Verfahren
  • Abdeckung eines breiten chirurgischen Spektrums durch die Abteilung durch deren Schwerpunkte in der Allgemein-, der Viszeral-, der Gefäß- und der Unfallchirurgie sowie der Orthopädie
  • Fundierte Weiterbildung in den vielfältigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren der Chirurgie
  • Leistungsspektrum: Schilddrüsenchirurgie, Leistenbruch-Operationen, Darmchirurgie, Tumorchirurgie, Krampfaderchirurgie, Bypasschirurgie, Dialyseshuntoperationen, arthroskopische Chirurgie, Endoprothetik etc.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Akutkrankenhauses und den niedergelassenen Ärzten (m/w)
  • Angenehme Arbeits- und Teamatmosphäre
  • Förderung der guten Vereinbarkeit Ihrer Arbeit mit Ihrem Privatleben durch den Arbeitgeber
  • Vergütung nach einem attraktiven konzerneigenen Tarifvertrag zzgl. Sozialleistungen und einer Altersversorgung

Zum Arbeitsort:

  • Stadt mit etwa 35.000 Einwohnern in der Nähe der deutsch-französischen Grenze
  • Gute Verkehrsanbindung an Merzig

Voraussetzungen:

  • Deutsche Approbation
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Erfahrungen in der Chirurgie von Vorteil, jedoch keine Bedingung