Arzt / Ärztin (m/w/d) für die Weiterbildung im Fachbereich Neurologie oder für die Zusatz-Weiterbildung in neurologischer Intensivmedizin

LVR Klinikverbund
Arzt / Ärztin (m/w/d) für die Weiterbildung im Fachbereich Neurologie oder für die Zusatz-Weiterbildung in neurologischer Intensivmedizin

Zwei Neurologinnen und zwei Neurologen auf einem Klinikflur.

Arzt / Ärztin (m/w/d) für die Weiterbildung im Fachbereich Neurologie oder für die Zusatz-Weiterbildung in neurologischer Intensivmedizin

in der LVR-Klinik Bonn gesucht.
  • Standort: Bonn
  • Einsatzstelle: LVR-Klinik Bonn
  • Vergütung: EG I / EG II TV-Ärzte
  • Arbeitszeit: Vollzeit / Teilzeit
  • Zeit der Weiterbildung
  • Besetzungsstart: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Referenzcode: STA-DA-6023

Das sind Ihre Aufgaben

Es erwarten Sie u.a.:

Eine neurologische Abteilung mit breitem Behandlungsspektrum und facettenreichem Arbeitsfeld in wertschätzender kollegialer Atmosphäre:

  • eigene neurologische Intensivstation (8 Betten)
  • Stroke Unit (8 Betten) mit hoher Lyse-Frequenz und endovaskulärer Therapie inklusive Thrombektomie
  • neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation
  • Parkinson-Komplexbehandlung
  • neurologische Normalstationen
  • zertifiziertes Myasthenie-Zentrum
  • Bonner Stottertherapie

Außerdem:

  • Die Möglichkeit, die psychiatrische Weiterbildungszeit in der hiesigen Psychiatrie zu absolvieren
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Der Chefarzt verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für 4 Jahre Neurologie und 2 Jahre neurologische Intensivmedizin

Vergütung:

  • EG I TV-Ärzte/VKA: Ärztin/Arzt in Weiterbildung
  • EG II TV-Ärzte/VKA: Fachärztin/Facharzt in Zusatz-Weiterbildung

Das bieten wir Ihnen

  • Kantine

  • Vielfältiges Aufgabengebiet

  • Zentrale Lage

  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

  • Rabattaktionen für Mitarbeitende

  • Kostenlose Grippeschutzimpfung

  • Freier Eintritt in die LVR-Museen

  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung

  • Chancengleichheit und Diversität

  • Kooperatives Arbeitsumfeld

  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

  • Gute Anbindung an den ÖPNV

  • Parkplätze

Kantine; Vielfältiges Aufgabengebiet; Zentrale Lage; Familienfreundliche Arbeitsbedingungen; Rabattaktionen für Mitarbeitende; Kostenlose Grippeschutzimpfung; Freier Eintritt in die LVR-Museen; Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung; Chancengleichheit und Diversität; Kooperatives Arbeitsumfeld; Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten; Gute Anbindung an den ÖPNV; Parkplätze

Das bringen Sie mit

  • Approbation als Ärztin/Arzt oder Facharztanerkennung in Neurologie

Vor der Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages ist gemäß dem Masernschutzgesetz ein Nachweis über einen ausreichenden Schutz gegen Masern vorzulegen (soweit Sie nicht vor 1971 geboren sind oder nachweislich nicht der gesetzlichen Impfpflicht unterliegen). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit dem Verfahren ausdrücklich einverstanden.

Worauf es uns noch ankommt

  • Eigeninitiative und berufliches Engagement, Flexibilität, Belastbarkeit und Interesse an der Arbeit in einem multiprofessionellen, engagierten Team

Wer wir sind

Die LVR-Klinik Bonn ist eine nach modernsten Erkenntnissen geführte innovative Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie mit 839 Betten und Plätzen und rund 1.700 Beschäftigten in insgesamt 8 Abteilungen. Der Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie umfasst drei allgemein psychiatrische Abteilungen sowie jeweils eine Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen und Gerontopsychiatrie. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist durch eine eigene Klinik mit mehreren Standorten vertreten. Im Fachbereich Neurologie steht neben den Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene das Kinderneurologische Zentrum zur Verfügung.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden.

Allgemeine Informationen über die LVR-Klinik Bonn und über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie unter www.klinik-bonn.lvr.de beziehungsweise unter www.lvr.de.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

So geht es nach der Bewerbung weiter

  • Direkt nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.
  • Wir schauen uns Ihre Bewerbung genau an und melden uns schnellstmöglich zurück. Wenn Sie mit Ihren Qualifikationen und Erfahrungen bei uns punkten, erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
  • Im Vorstellungsgespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und finden heraus, ob wir zueinander passen.
  • Nach dem Vorstellungsgespräch erhalten Sie auf Wunsch bereits ein erstes Feedback zum Gespräch.
  • Haben wir uns für Sie entschieden, werden unsere Gremien (z.B. Personalrat) beteiligt. Im Anschluss erhalten Sie die Zusage und können bei uns starten.
  • Wir möchten, dass Sie sich vom ersten Tag an bei uns im Team wohlfühlen und gut zurechtfinden. In der ersten Zeit machen wir Sie daher Stück für Stück mit Ihren neuen Aufgaben vertraut.

Qualität ist unser Maßstab

Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

851_Logo_IMZ.png
851_Siegel_Stroke_Unit.png
Siegel-Europaaktive-Kommune_1.jpg
Siegel-Mitglied-im-Erfolgsfaktor-Familie_1.jpg
Siegel-EMAS_1.jpg
Interkulturelle_Oeffnung_cmyk_308x173.jpg

Chancengleichheit beim LVR

Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.