Immer genügend Geld? Kein Hexenwerk! - Alles über die Vorsorge als Arzt
ApoBank Vorsorge Als Arzt

Immer genügend Geld? Kein Hexenwerk! – Alles über die Vorsorge als Arzt

Menschen schauen gern in die Zukunft und schmieden Pläne. Auch solche, die Geld kosten. Steht eine größere Anschaffung an, etwa Möbel für die Wohnung? Ein neuer Computer? Oder soll es auf eine größere Reise gehen? Das alles muss finanziert werden. Wohl dem, der mit einer langfristigen Finanzplanung und finanzieller Vorsorge dafür sorgt, dass stets genügend Kapital zur Verfügung steht.

Wie sorgt man richtig vor als Arzt?

Doch wie geht man so etwas an? Zunächst sollte man überlegen, welche Mittel bereits da sind und wie sie angelegt sind. Auf dem Girokonto, Sparbuch oder als Tagesgeld? Suboptimal, denn dort erwirtschaften sie de facto keine Zinsen. Bei gleichzeitig steigenden Preisen verlieren die Ersparnisse sogar an Kaufkraft. Folglich gilt es, Alternativen zu finden, die Rendite erbringen und trotzdem nicht zu risikoreich sind, z. B. breit diversifizierte Aktienfonds.

In einem weiteren Schritt muss geklärt werden, wie sich zusätzliche Ersparnisse aufbauen lassen. Eine komfortable Möglichkeit ist ein monatlicher Sparplan auf einen Investmentfonds. Hierbei werden regelmäßig kleinere Beträge investiert. Über die Jahre entsteht so ein hübsches Sümmchen, ohne dass die monatlichen Einschränkungen dafür wehtun.

Vorsorge: Wichtig ist das eigene Profil

Wichtig ist bei allem, dass die Investitionen dem eigenen Risikoprofil entsprechen. Dieses herauszufinden, ist bisweilen gar nicht so einfach. Wer allein auf Sicherheit setzt, wird beim Vermögensaufbau nur langsam vorankommen. Wer hingegen zu risikoaffin ist, läuft Gefahr, kräftige Verluste einzufahren, die ihn im Vermögensaufbau deutlich zurückwerfen. Oftmals lohnt es sich deshalb, auf die Expertise von Anlageprofis zurückzugreifen.

Eine Anlagestrategie muss ausgewogen sein

Mit einer ausgewogenen Anlagestrategie spielt es dann auch fast keine Rolle, wann genau Gelder abgerufen werden müssen, um z. B. eine Anschaffung oder Reise zu bezahlen. Dank einer integrierten Liquiditätsplanung ist stets genügend Geld vorhanden, um zahlungsfähig zu bleiben. Mit anderen Worten: Selbst wenn das Geld irgendwann wieder benötigt wird, lohnt es sich, dieses zwischenzeitlich anzulegen, anstatt es unverzinst auf dem Konto liegen zu lassen.

Die apoBank berät unkompliziert und persönlich

Unser Partner die apoBank ist ein verlässlicher Partner wenn es um Fragen zur finanziellen Vorsorge geht. Die Beratung ist unkompliziert und persönlich. Über die Homepage der apoBank können Beratungstermine ganz einfach angefragt werden.

Hier gibt es weitere Informationen zu den Bausteinen des Konzeptes und der Beratung >>

Weitere interessante Beiträge der apoBank:

Praxisgründung: Sind Sie ein Gründertyp? Der GründerCheckup

Kennt Ihr schon die kostenlosen Seminare der apoBank?

Durch | 04.04.2018 | Allgemein, Partner | 0 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Blog Search Form

Blog Category

Blog Tab

Blog Facebook

Werbung

Finde uns auf Facebook

Blog Sidebar Ad




Search Form

Blog Category

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook