Studium In Rumänien

Medizinstudium Rumänien – zahlungskräftige deutsche Studenten willkommen

Wenn der Traum von Medizin am deutschen Numerus clausus zerplatzt, suchen einige ihr Glück in Osteuropa. Denn für das Medizinstudium in Rumänien, Ungarn oder Tschechien spielt der NC keine Rolle. Dafür werden ausländische Studenten ordentlich zur Kasse gebeten. Trotz der Studiengebühren von rund 5.000 Euro pro Jahr gilt Rumänien noch als günstigste ausländische Alternative. Wer in Deutschland keinen Studienplatz für das Medizinstudium findet, dem bietet Rumänien eine echte Alternative. Was NC-Flüchtlinge aus Deutschland beim Medizinstudium in Rumänien erwartet, findet ihr in folgendem Artikel.

Medizinstudium Rumänien – Voraussetzungen

Für die Zulassung zum Medizinstudium in Rumänien brauchen Studienanwärter aus Deutschland die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung und ein Sprachzertifikat (meist TOEFL). Wichtig sind mittlere bis gute Abiturnoten in den Fächern Biologie und Chemie. Da alle Hochschulen ihre Zulassungsverfahren selbst gestalten können, führen einige Universitäten zusätzlich einen Eignungstest durch. Eine Garantie auf Zulassung gibt es nicht, da inzwischen die Bewerberzahlen aus dem Ausland das Platzangebot übersteigen.

Folgende medizinische Universitäten bieten englischsprachige Medizinstudiengänge an. Die Auflistung führt direkt zu den englischsprachigen Bewerbungsunterlagen der Universitäten:

Zu den für deutsche Bewerber attraktivsten Hochschulen in Rumänien zählen die Medizinische und Pharmazeutische Universität Iuliu Hatieganu in der Stadt Cluj, die Universität für Medizin und Pharmazie Grigore T. Popa in Iasi, die Medizinische und Pharmazeutische Universität Targu Mures, die Medizinische und Pharmazeutische Universität Victor Babes in Timisoara und die Medizinische und Pharmazeutische Universität Carol Davila in Bukarest. Sie bieten Studiengänge wie Humanmedizin, Pharmazie und Zahnmedizin auch auf Englisch und Französisch an.

Folgende medizinische Universitäten bieten englischsprachige Medizinstudiengänge an. Die Auflistung führt direkt zu den englischsprachigen Bewerbungsunterlagen der Universitäten:

Medizinstudium Rumänien – Kosten des Studiums

Die rumänischen Studiengebühren variieren von Hochschule zu Hochschule und liegen durchschnittlich bei etwa 2.500 Euro pro Semester, also 5.000 Euro pro Jahr. Das gesamte Medizinstudium in Rumänien kostet somit durchschnittlich 30.000 Euro. Private Hochschulen berechnen teilweise das Doppelte.

Medizinstudium Rumänien – Bewerbung

Alle Hochschulen verlangen recht umfangreiche Unterlagen, die teilweise ins Englische oder Rumänische übersetzt und notariell beglaubigt sein müssen (Schulzeugnisse, Geburtsurkunde etc.), sowie einen Sprachnachweis (standardisierter Sprachtest für Englisch oder Französisch). Genaue Angaben und verbindliche Vordrucke finden sich auf den Webseiten der Universitäten und auf deren Facebook-Seiten. Das Hauptaugenmerk bei der Auswahl der Bewerber für das Medizinstudium in Rumänien liegt in der Regel auf dem Motivationsschreiben. Ganz wichtig ist darin, Interesse und Motivation für das Studium an der betreffenden Universität herauszustellen. Die eingereichten Unterlagen bewertet ein Komitee. Falls die rumänische Wunschuni zusätzlich einen Eignungstest durchführt, kann dieser Wissen (Fragen zum menschlichen Körper) oder logisches Denken abfragen. Auf diesen schriftlichen Teil folgt oft ein kurzes mündliches Gespräch.

Weil das Bewerbungsverfahren fürs Medizinstudium in Rumänien als auswendig gilt und die Hochschulen stark auf die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen achten, gibt es inzwischen Agenturen, die die Abwicklung der Bewerbung für ausländische Studenten gegen Gebühr übernehmen. Eine noch bessere Option ist die persönliche Bewerbung vor Ort. Sie ermöglicht es, Fragen und Unstimmigkeiten frühzeitig im Sekretariat abzuklären und fehlende Unterlagen schnell nachzureichen. Zudem sind Übersetzungsarbeiten in Rumänien preiswerter.

Tipp: Facebook-Gruppen bieten eine gute Unterstützung bei der Bewerbung fürs Medizinstudium in Rumänien. So erhalten Interessenten aktuelle Infos zu ihrer Wunschhochschule und können sich mit Gleichgesinnten über den Bewerbungsprozess austauschen.

Medizinstudium Rumänien – Aufbau und Ablauf

Insgesamt dauert das Medizinstudium in Rumänien sechs Jahre. Das Studienjahr besteht aus zwei Semestern. Studienstart ist jedes Jahr im Oktober. Das Medizinstudium beginnt mit einem zweijährigen vorklinischen Studienabschnitt. Am Ende des vorklinischen Studiums muss keine Zwischenprüfung abgelegt werden. Die nachfolgenden acht Semester sind klinisch und sehr praxisorientiert. Bereits ab dem dritten Jahr gibt es regelmäßig Patientenkontakt. Vielfach findet in höheren Semestern der Unterricht in Gruppen von maximal 15 Personen direkt im Krankenhaus statt.

Für Bewerber aus Deutschland ist das Medizinstudium in Rumänien interessant, weil es in den Unterrichtssprachen Englisch und Französisch angeboten wird. In Vorbereitung auf den Kontakt mit Patienten steht Rumänisch Unterricht allerdings von Beginn an auf dem Stundenplan. Die rumänische Sprache ähnelt dem Italienischen und hat slawische Einflüsse. Weitere Fächer der ersten Semester sind etwa Anatomie, Bioethik, Biophysik, Kommunikation, Informatik, Sport, Verhaltenswissenschaften und Zellbiologie.

Von deutschen Studenten am Medizinstudium in Rumänien kritisiert wird die strenge Anwesenheitspflicht. Wer Seminare oder Vorlesungen schwänzt, muss eine kleine Geldstrafe zahlen. Häufen sich die Vorfälle, droht sogar der Ausschluss von Prüfungen. Ein Vorteil vom Medizinstudium in Rumänen ist dabei die praktische Ausbildung als Arzt. Die Studenten dürfen früher Praxiserfahrung sammeln und Patienten behandeln. Dadurch bekommen die Studenten auch mehr Übung in der Behandlung der Patienten.

Medizinstudium Rumänien – Anerkennung, Wechsel nach Deutschland

Weil Studenten, die ein Medizinstudium in Rumänien begonnen haben, sich nicht mehr bei der zentralen Stiftung für Hochschulzulassung melden müssen, wenn sie an eine deutsche Hochschule zurückwollen, hoffen viele auf einen reibungslosen Wechsel. Denn im höheren Fachsemester spielen Leistungsnachweise aus dem Studium und nicht der NC die zentrale Rolle. Doch die Rückkehr ist ungewiss. Da hierzulande in höheren Fachsemestern nur sehr wenige Studienplätze frei werden, sind die Chancen nach zwei, drei oder fünf Semestern in die Heimat wechseln zu können, eher bescheiden. Theoretisch ist es jedoch möglich. Es empfiehlt sich den Wechsel nach dem zweiten Semester anzustreben, damit genügend Zeit zur Eingewöhnung und der Vorbereitung des Physikums bleibt. Die Bewerbung ist direkt an die Wunsch-Uni in Deutschland zu richten.

Realistisch betrachtet bringen die meisten Studenten aus Deutschland, die ein Medizinstudium in Rumänien beginnen, es auch dort zu Ende. Anschließend können sie fast weltweit als Mediziner arbeiten. Da Rumänien seit 2007 Teil der Europäischen Union ist und akkreditiere Studiengänge europäischen Standards entsprechen, werden dortige Uni-Abschlüsse in Deutschland, den restlichen EU-Ländern, dem EWR, den USA und weiteren Ländern anerkannt.

Medizinstudium Rumänien – Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Rumänien sind generell geringer als in Deutschland. Der DAAD empfiehlt für das Auslandsstudium in Rumänien von monatlich 400 Euro auszugehen. Aktuelle Berichte von Studenten, die ein Medizinstudium in Rumänien absolvieren, stehen dem entgegen. Besonders in den Unistädten lägen die Mietpreise für WG-Zimmer bei bis zu 400 Euro. Entsprechend sollten 700 bis 1.000 Euro monatlich zum Leben veranschlagt werden. Für ein Medizinstudium in Rumänien besteht die Möglichkeit Auslands-BAföG zu beantragen.

Mit dem richten Partner zum Medizinstudium in Rumänien

Du interessierst dich für ein Medizinstudium im Ausland? StudiMed ist dein kompetenter Ansprechpartner für die Planung und Durchführung deines Studienaufenthalts. Von der Erstinformation über die zielführende Auswahl der Bewerbungsuniversitäten, der Begleitung bei gewünschten Vor-Ort-Terminen zur Gewinnung persönlicher Eindrücke, der Betreuung beim Bewerbungsverfahren, der Vorbereitung und Begleitung bei Eignungstests bis hin zur Orientierung am Studienort einschließlich Wohnungssuche und behördlicher Anmeldeverfahren begleitet StudiMed seine Kunden sicher auf dem Weg, der zum Arztberuf führt.

StudiMed verfügt über langjährige Erfahrungen, gewachsene Kontakte und ein enges Betreuungsnetz für seine Kunden. Nutze die Erfahrung und Kompetenz von StudiMed. Unter diesem Link zu StudiMed gibt es alle Infos zu den Unis und Angeboten.

Infos zu weiteren Ländern findet Ihr in unserer Übersicht Medizinstudium im Ausland.

Bildnachweis: http://www.joinumfcluj.ro/de/despre/universitate/

Einen Kommentar hinterlassen

Blog Search Form

Blog Category

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Blog Tab

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook

Blog RSS

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Search Form

Blog Category

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook