Medizinstudium ohne Abitur

Medizinstudium ohne Abitur: Informationen, Wege, Tipps und Universitäten

Medizinstudium ohne Abitur klingt unmöglich, ist es jedoch nicht. Für Studieninteressierte mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildungen gibt es nämlich auch Wege in den Hörsaal, ohne das Abitur zu haben. Möglich wurde dies durch eine vergangene Anpassung des Hochschulrahmengesetzes in Deutschland.

Wege zum Medizin studieren ohne Abitur

Es gibt verschiedene Wege zum Medizinstudium ohne Abitur. Dazu gehören der Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte, also Studieninteressierte, die mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung aufwarten. Oder die Berechtigung zum generellen Studium für Inhaber beruflicher Aufstiegsfortbildungen.

Im folgenden Artikel beleuchten wir die verschiedenen Voraussetzungen und wo man Medizin ohne Abitur studieren kann inklusive hilfreicher Links zu den entsprechenden Ansprechpartnern in den jeweiligen Bundesländern oder allen Unis, an denen man Medizin studieren kann.

Voraussetzungen für das Medizinstudium ohne Abitur: Beruflich Qualifizierte

Grundvoraussetzung bleibt zumindest die Mittlere Reife als Abschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Umfeld, die mindestens 2 Jahre gedauert hat mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5. Hinzukommen 3 Jahre Berufserfahrung. Damit erhält man eine fachgebundene Studienberechtigung.

Medizin Studieren ohne Abitur ist also wie folgt möglich:

  • Abgeschlossene Mittlere Reife
  • Abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung mit Note besser als 2,5
  • 3 Jahre Berufserfahrung im medizinischen Umfeld

Zum Medizin Studieren ohne Abitur kommt eine Ausbildung in folgenden Berufen in Frage:

Weitere interessante Berufe im Bereich Gesundheitswesen gibt es in unserer großen Übersicht medizinische Berufe.

Voraussetzungen für das Medizinstudium ohne Abitur: Berufliche Aufstiegsfortbildung

Nicht nur die berufserfahrenen Absolventen einer Ausbildung im medizinischen Umfeld, sondern auch die Inhaber von Aufstiegsfortbildungen haben die Möglichkeit auf das Medizinstudium, wenn sie in einem entsprechenden Gebiet fortgebildet wurden.

Dazu gehört beispielsweise der Meister, Techniker und Fachwirt. Genauer spricht man von Personen mit einer bestandenen Meisterprüfung nach der Handwerksordnung, Personen mit einem mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassenden Fortbildungsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz (entspricht beispielsweise einem Fachwirt), mit Fachschulabschluss (beispielsweise Techniker) sowie Personen, die vergleichbare Qualifikationen aufweisen können.

Somit haben Meister, Techniker und Fachwirte (ohne Ausbildung im medizinischen Umfeld) eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung für das Studium aller Fächer an allen Hochschulen. Und somit auch für das Medizinstudium ohne Abitur.

Medizin ohne Abitur studieren an diesen Universitäten

Einige Bundesländer und Universitäten können als gutes Beispiel genannt werden, auf die Frage wo angehende Mediziner ohne Abitur studieren.

Anbei findet ihr eine Linksammlung zu den Info-Seiten der jeweiligen Bundesländer und deren Bestimmungen zum Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte – also Studenten ohne Abitur:

Die folgende Liste beinhaltet Universitäten mit Link zu der jeweiligen medizinischen Fakultät und der Info-Seite der Universitäten zum Thema „Studieren ohne Abitur“ (Dies bezieht sich nicht nur auf die Medizin, sondern alle Studiengänge):

Universität Medizinische Fakultät Fachschaft
Aachenwww.rwth-aachen.deInfo-Seite >>
Berlin Charitewww.charite.deInfo-Seite >>
Bochumwww.ruhr-uni-bochum.deInfo-Seite >>
Bonnwww.uniklinik-bonn.deInfo-Seite >>
Dresdenwww.uniklinikum-dresden.deInfo-Seite >>
Düsseldorfmedfak.uniklinikum-duesseldorf.deInfo-Seite >>
Erlangenhttps://www.uni-erlangen.deInfo-Seite >>
Essenwww.uni-duisburg-essen.de/medizinInfo-Seite >>
Frankfurtwww.klinik.uni-frankfurt.deInfo-Seite >>
Freiburgwww.ukl.uni-freiburg.de
Giessenwww.med.uni-giessen.deInfo-Seite >>
Göttingenwww.med.uni-goettingen.deInfo-Seite >>
Greifswaldwww.medizin.uni-greifswald.deInfo-Seite >>
Hallewww.medizin.uni-halle.deInfo-Seite >>
Hamburgwww.uke.deInfo-Seite >>
Hannoverwww.mh-hannover.deInfo-Seite >>
Heidelbergwww.med.uni-heidelberg.deInfo-Seite >>
Homburg/Saarwww.uniklinikum-saarland.de/deInfo-Seite >>
Jenawww.uni-jena.deInfo-Seite >>
Kielwww.medizin.uni-kiel.deInfo-Seite >>
Kölnwww.medizin.uni-koeln.deInfo-Seite >>
Leipzigwww.uni-leipzig.de/medizinInfo-Seite >>
Lübeckwww.mu-luebeck.deInfo-Seite >>
Magdeburghttps://www.med.uni-magdeburg.de/Info-Seite >>
Mainzhttp://www.unimedizin-mainz.de/Info-Seite >>
Mannheimwww.umm.uni-heidelberg.deInfo-Seite >>
Marburghttps://www.uni-marburg.de/fb20Info-Seite >>
München LMUwww.med.uni-muenchen.deInfo-Seite >>
München TUhttps://www.med.tum.de/Info-Seite >>
Münsterwww.klinikum.uni-muenster.deInfo-Seite >>
Regensburgwww.uni-regensburg.deInfo-Seite >>
Rostockhttps://www.med.uni-rostock.de/
Tübingenhttps://www.medizin.uni-tuebingen.de/Info-Seite >>
Ulmwww.uni-ulm.de/medizin/Info-Seite >>
Witten-Herdeckewww.uni-wh.de/gesundheit/humanmedizinInfo-Seite >>
Würzburgwww.uni-wuerzburg.de/ueber/fakultaeten/medizin/Info-Seite >>

Hürden für Medizinstudenten ohne Abitur

Auch wenn dieser Weg Studieninteressierten die Möglichkeit des Arztberufes eröffnet, darf man nicht vergessen, dass diesen wichtige Vorkenntnisse beispielsweise in der Biologie fehlen, die normalerweise im Rahmen des Abitur vermittelt werden.

Die Konsequenz daraus ist ein nochmals erhöhter Schweregrad des Medizinstudiums, das ohnehin mühsam und langwierig ist.

Dies soll jedoch niemanden entmutigen seinen Traumberuf zu verfolgen. Mit genug Ausdauer und Einsatzbereitschaft kann jeder seine Ziele erreichen. Wir wünschen allen Studieninteressierten auf jeden Fall viel Erfolg und alles Gute für das Studium!

Weitere interessante Artikel

Medizinstudium: Voraussetzungen, Inhalte, Ablauf, Bewerbung

Medizin studieren ohne NC – 5 Wege zum Studienplatz

Die besten Medizinstudium Unis: Wo Medizin studieren?

Einen Kommentar hinterlassen

Finde uns auf Facebook