Meditricks PraktischArzt

Lernen wie Gedächtnisweltmeister – die Video-Eselsbrücken von Meditricks

Die nächste Prüfung, das Staatsexamen steht vor der Tür. Abstrakte Fakten auswendig lernen … heute gepaukt, Morgen vergessen: Das Freiburger Medizin-Startup Meditricks will das Lernen für Mediziner revolutionieren. „Lernen, das unter die Haut geht“: In Videos erklärte Bild-Eselsbrücken sollen Abhilfe schaffen. Wir haben uns die Meditricks angeschaut:

Meditricks – Das Konzept

Warum assoziatives Lernen? Die Macher von Meditricks antworten hierauf: Lernen heißt, neue Fakten im eigenen Wissensnetz an vorhandene Inhalte anknüpfen. Viele Eigennamen in der Medizin, wie Campylobacter, sind für uns zunächst fremd. Oder aber Fachtermini ähneln einander (Azithromycin, Clindamycin, Gentamicin – alles Antibiotika unterschiedlicher Klassen). Da hilft der campende Bäcker. Medikamente und Erkrankungen bekommen durch Assoziationen ihr eigenes Gesicht. Ein abstrakteres Beispiel: Kala-Azar, ein Name für die kutane Leishmaniose, wird bei Meditricks zum Koala auf dem Bazar.

Mit diesen Figuren erzählt das Autorenteam von Meditricks Geschichten, die uns durch das jeweilige Bild führen. Dies bedient das episodische Gedächtnis. So wie auch Gedächtnisweltmeister sich Geschichten ausdenken, um sich lange Zahlenkolonnen einzuprägen.

Meditricks Konzept

In einem typischen Meditrick, so nennt das Team von Meditricks seine Videos, wird das Bild nach und nach aufgebaut. Während der campende Bäcker aufploppt, wird uns erzählt, warum er Berufsverbot erhalten hat (Patienten mit Campylobacter-Enteritis müssen bspw. der Gastronomie 4-6 Wochen fernbleiben). Untermalt wird dies durch Soundeffekte, die auch in unserem Selbstversuch für einige heitere Momente sorgten.

Die Meditricks-Charaktere (wie die Ente für die Enzephalitis) wiederholen sich in den einzelnen Meditricks. So sollen Quervernetzungen zwischen Themen entstehen: beispielsweise sehen wir bei allen Antibiotika, die gegen Pseudomonaden wirken, immer wieder die „Pseudo Mona-Lisa“ im Merkbild.

So sieht ein Lernhäppchen von Meditricks als Beispiel aus:

MRT-Studien kann das Team noch nicht aufweisen, garantieren jedoch, dass es dort deutlich bunter zugehen sollte, als beim „konventionellen Lernen“.

Für wen funktioniert das?

Hier fühlen sich natürlich primär die visuellen Lerner angesprochen. Meditricks betont jedoch, dass dieses Modell als überholt gilt. Eine Studie aus den USA konnte eine deutliche Überlegenheit des assoziativen Lernens zeigen.

Yang A, Goel H, Bryan M, et al. The Picmonic® Learning System: enhancing memory retention of medical sciences, using an audiovisual mnemonic Web-based learning platform. Advances in Medical Education and Practice. 2014;5:125-132. doi:10.2147/AMEP.S61875.

Was gibt es schon? Und wo?

Aktuell bietet Meditricks knapp hundert Merkfilme auf AMBOSS sowie der eigenen Homepage an. Es gibt Videos v.a zur Infektiologie sowie Antibiotika. Im Laufe von 2018 soll immer mehr Pharmakologie, Neurologie, Pädiatrie und Innere Medizin hinzukommen. Die Kooperation mit AMBOSS besteht seit Juli 2017. Hier können die Videos dazu gebucht werden und sind direkt in die Lernkarten von AMBOSS integriert.

Auf der Webseite von Meditricks gibt es zusätzlich ältere Inhalte aus der Lernzeit der Macher. Diese „Old School Meditricks“ sind seltener als Video erklärt, ergänzen jedoch die Lücken der neuen Hi-Fi-Videos.

Für Liebhaber der analogen Welt gibt es die Meditricks zu den Antibiotika auch als Buch. „Antibiotika: Verstehen. Merken.“ Beinhaltet 23 Antibiotikaklassen. Ferner sei eine Veröffentlichung zur Infektiologie in der Mache.

Die Köpfe dahinter

Den nachhaltigen Erfolg ihrer Lernmethode haben die Macher von Meditricks im eigenen Medizinstudium seit 2013 erfahren und mit ihren Kommilitonen geteilt. Deren begeisterte Rückmeldungen waren der Auslöser für die Weiterentwicklung des Konzeptes und für die erfolgreiche Bewerbung auf das Exist-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft Mitte 2017. Im gleichen Jahr gründeten Dr. med. Paul von Poellnitz und Dr. med. Michael Seifert die Meditricks GmbH. Das mittlerweile knapp dreißig-köpfige Team von Meditricks besteht mehrheitlich aus Medizinstudierenden sowie einigen Illustratoren. Erklärtes eigenes Ziel ist die Revolution des Lernens und ein Lernmedium, mit dem sich jeder das komplexe medizinische Wissen aneignen kann.

https://www.meditricks.de/

https://amboss.miamed.de/account/buy

Durch | 30.01.2018 | Allgemein, Partner | 2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Jensss_in_Berlin 01.02.2018 um 9:41 - Antworten

    Startet eine Reihe in eurem Blog wie mit den Podcasts von Meditorium!!! Stark dafür!

  2. Aline Wunderland 01.02.2018 um 11:33 - Antworten

    +1

    (-:

Einen Kommentar hinterlassen

Blog Search Form

Blog Category

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Blog Tab

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Search Form

Blog Category

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook