Girokonto Mediziner Medizinstudent

Warum zwei Girokonten als Mediziner wichtig sind: Das MLP CampusGirokonto

Ohne Girokonten funktioniert heute nichts mehr. Oftmals hat man jedoch gerade zum Studium lediglich das eine Girokonto, über das man alle Einnahmen und Ausgaben laufen lässt. Im Hinblick auf die erste kommende Steuererklärung ist es jedoch sinnvoll, separate Girokonten zu eröffnen, um die Steuererklärung so einfach und transparent wie möglich zu halten.

Girokonten sind in der Regel kostenfrei und heben sich durch Sonderleistungen ab. Im Zuge dessen stellen wir euch das MLP CampusGirokonto vor, das beispielsweise mit weltweit kostenloser Bargeld-Abhebung und einer kostenlosen Kreditkarte überzeugt.

Warum separate Girokonten für die Steuererklärung?

Aufgrund der komplexen und sich regelmäßig ändernden Rechtsprechung denken viele Absolventen mit Schrecken daran, wie sie die Steuererklärung am schnellsten und günstigsten für sich regeln können.

Um diese zu vereinfachen, sollte man seine Finanzen in ein privates Girokonto und ein „Gehaltsgirokonto“ trennen.

Von der Funktionsweise kann man es sich so vorstellen, dass das Einkommen auf das berufliche Girokonto fließt und man sich einen monatlichen Dauerauftrag in Höhe der geschätzten privaten Lebenshaltungskosten (z. B. Miete, Kleidung, Benzin etc.) auf das private Girokonto einrichtet. Vom Gehaltsgirokonto sollen nur die Ausgaben abgehen, welche steuerlich wirksam sind.

Welche Kosten sollten über das Gehalts-Girokonto als Mediziner laufen?

Einige Beispiele für sinnvolle Kosten, die über das Gehalts-Girokonto laufen sollten, sind unter anderem:

  • Berufskleidung / Kittel / OP-Prämie
  • Fachliteratur
  • Aufwendungen zur privaten Vorsorge wie Versicherungen
  • Beiträge zu Berufsverbänden
  • Zugtickets und Hotelbuchungen zu Fortbildungen und Kongressen

Hat sich eine entsprechende Trennung erst einmal eingespielt, wird das Thema Steuerklärung für Euch deutlich leichter und übersichtlicher, da sämtliche, absetzbare Posten automatisch sortiert auf einem Konto gesammelt sind und Ihr nicht in den komplett „vermischten“ Kontoauszügen des vergangenen Jahres suchen müsst, welche Ausgaben nun anzugeben sind und welche nicht.

Natürlich hat das Ganze auch den Vorteil, dass man einen besseren Überblick über die privaten Finanzen hat und es sich leichter haushalten lässt.

Das kostenlose MLP CampusGirokonto für Mediziner

MLP bietet speziell für Medizinstudierende ein kostenloses Online-Girokonto, das schnell und unkompliziert abgeschlossen werden kann und bequem mobil via Online-Banking genutzt wird.

Die Vorzüge des Kontos für Mediziner sind:

  • 4 % Zinsen p.a. ab dem ersten Euro für bis zu 1.000 Euro Guthaben.[1]
  • Kostenlose Kontoführung.
  • Kostenlose Maestro-Girocard und Kreditkarte MLP Mastercard für Studenten.
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben mit der MLP Mastercard für Studenten.[2]
  • Bequemes Online-Banking.
  • Überziehungskredit (Dispo) bis 500 Euro.
  • Kostenlose Online-Kontoauszüge.

Ein Kontowechsel erfolgt online dank kostenfreiem Kontowechsel-Service innerhalb kürzester Zeit und voll automatisch.

Hier gibt es alle Informationen zum MLP CampusGirokonto >>

Du möchtest ein MLP CampusGirokonto eröffnen? Dann fülle das Online-Formular aus, übermittle es an MLP und erhalte Deinen Zugang. Hier geht es zum Online-Formular >>

Sonstige Fragen zum Thema Finanzen, Steuern und Absicherung?

Lass´ Dir Deine Fragen individuell beantworten. Das übernimmt unser Partner MLP ganz unkompliziert und unverbindlich.

Suche Dir den für Dich schnellsten Weg aus und schicke Deine Fragen ganz einfach ans MLP Team:

> Über das Frage-Formular

> Über das Kontakt-Formular

> Telefonisch über die 06222 308 63 63

> Oder per Email an die financify@mlp.de

 

Bemerkungen:

[1] Ab dem 01.07.2017: 1,5 % p.a. bis 1.000 Euro.

[2] Ggf. fallen Fremdbankengebühren seitens des Geldautomatenbetreibers an.

Bildnachweis: kenteegardin via photopin cc

Durch | 08.05.2017 | Allgemein, Partner | 0 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Finde uns auf Facebook