Famulatur Notaufnahme

Famulatur in der Notaufnahme

Perfekt zum Lernen: Famulatur in der Notaufnahme

Die ersten Famulaturen stehen an, und du hast dich noch nicht für ein Fach entschieden?
Eine Famulatur in einer interdisziplinären Notaufnahme bietet dir ein buntes Patientenspektrum und die Möglichkeit, einmal in alle Fachrichtungen hineinzuschnuppern.

Obwohl die Menge an Patienten und die vielfältigen Krankheitsbilder einer Notaufnahme für einen Anfänger zunächst kaltes Wasser bedeuten, bekommt man hier eines ganz schnell:

Routine im Umgang mit Patienten. Hier müssen im Akkord Braunülen gelegt, Blut entnommen und EKGs geschrieben werden. Nichts besser als das, um ausgiebig zu üben! Auf keiner Station hat man sonst die Chance, Handgriffe so oft zu wiederholen und zu festigen.

Tätigkeiten in der Notaufnahme Famulatur

Neben Braunülen legen, Blut abnehmen und EKGs schreiben, gehören ebenfalls eine vollständige körperliche Untersuchung, das Befunden von EKGs, das rasche und zielorientierte Erheben einer Anamnese zu den Tätigkeiten, die enorm wertvoll für deinen medizinischen Werdegang sind, und die du in der Notaufnahme erlernen kannst. Hier kommst du mit den unterschiedlichsten Patienten in Kontakt, siehst von Bagatellverletzungen bis zu absoluten Notfällen alles, und kannst eine Menge Erfahrungen im Umgang mit Menschen machen.

Sonografieren gehört ebenfalls zu den medizinischen Kenntnissen, die man sich nur durch „learning by doing“ aneignen kann. Je öfter du hier jemandem über die Schulter blicken und dein sonografisches Auge schulen kannst, desto mehr wirst du in den grauen Wolken erkennen. Auch dafür bietet die Notaufnahme ein ideales Umfeld.

Zusammengefasste mögliche Tätigkeiten:

  • Braunülen legen
  • Blut abnehmen
  • EKGs schreiben
  • Körperliche Untersuchungen
  • Befunden von EKGs
  • Erheben von Anamnesen
  • Betreuung von Patienten
  • Unterstützung beim Sonografieren

(Selbst)Organisation ist gefragt bei dieser Famulatur

Die Arbeit in der Notaufnahme verlangt vor allem eines: Sich selbst und andere zu organisieren. Nur wer strukturiert vorgeht, hat eine Chance, sich durch die vielen Fälle zu arbeiten, ohne sich zu verzetteln. Bei Patienten gilt es, harmlose Wehwehchen von wirklich gefährlichen Erkrankungen zu unterscheiden, zielgerichtet und sinnvoll Diagnostik zu betreiben und einen Fahrplan für den Patienten zu entwerfen.

Und schließlich bietet die Notaufnahme noch ein ganz besonderes Schmankerl: Manchmal gibt es hier die Möglichkeit, mit dem zuständigen Notarzt im Notarzteinsatzfahrzeug mitzufahren und echte Einsätze draußen zu erleben. Hierfür sollte man schon ein paar Handgriffe beherrschen, und oft muss man sich in eine Liste eintragen oder die Notarztfahrten im Voraus planen – aber der Aufwand lohnt sich! Und viele Fälle aus der inneren Medizin erscheinen plötzlich nicht mehr ganz so trocken und öde, wenn man das Wissen einmal im praktischen Einsatz anwenden konnte.

Notaufnahme Famulatur ist eine Praxisfamulatur

Wichtig für die Famulatur in der Notaufnahme sind die Formalitäten: Die Famulatur in der Notaufnahme kann nur als sogenannte Praxisfamulatur abgeleistet werden, aber nicht als Krankenhausfamulatur. Um dir unnötige Arbeit zu ersparen ist es wichtig, Famulaturen entsprechend den Vorgaben der Approbationsordnung zu planen.

Hier findest du eine Übersicht:

  1. Krankenhausfamulatur
    Diese Famulatur wird über die Dauer von insgesamt 2 Monaten in einem Krankenhaus oder einer stationären Rehabilitationseinrichtung abgeleistet. Die Einrichtung muss über stationäre Betten verfügen – eine Famulatur in der Notaufnahme ist in diesem Rahmen also nicht möglich.
  2. Praxisfamulatur
    Diese Famulatur wird über die Dauer von 1 Monat in einer Allgemein- oder Facharztpraxis abgeleistet. Alternativ kann sie auch in einer Einrichtung der ambulanten Krankenversorgung (also beispielsweise einer Notaufnahme) absolviert werden, solange dieses ärztlich geleitet wird.
  3. Hausarztfamulatur
    Der Name ist Programm – 1 Monat muss in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung absolviert werden. Hier sind jedoch nicht nur allgemeinmedizinische Praxen zugelassen, sondern auch internistische Praxen ohne Schwerpunktbezeichnung sowie Kinderärzte.

Und nun wünschen wir dir viel Freude beim Einsatz in der Notaufnahme!

Weitere Infos und Tipps gibt es in unserer Famulatur Übersicht und hier geht es direkt zu freien Plätzen unter Famulaturplätze.

Weitere interessante Artikel

Die Hausarztfamulatur

Die Famulaturbescheinigung

Famulatur Ranking

Einen Kommentar hinterlassen

Finde uns auf Facebook