Facharztausbildung Weiterbildung Gynäkologie

Weiterbildung Gynäkologie: Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Die Gynäkologie (aus dem griechischen abgeleitet von gyné = Frau) setzt sich aus zwei Teilgebieten zusammen, der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe. Das Fachgebiet der Frauenheilkunde beschäftigt sich wie der Name schon vermuten lässt mit der Entstehung, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der weiblichen Sexual- und Fortpflanzungsorgane. Die Geburtshilfe (Obstetrik) beschäftigt sich mit der schwangeren Frau, das heißt dem gesamten Zyklus von Beginn der Schwangerschaft über die Durchführung von Geburten bis hin zur Nachbehandlung.

Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Zunächst einmal muss als grundlegende Voraussetzung um Facharzt zu werden das Medizinstudium erfolgreich absolviert werden. Ist dies geschehen, ist der Mediziner mit dem Erhalt der Approbation berechtigt den Titel Arzt zu tragen. Es folgt die Tätigkeit als Assistenzarzt – auch als Arzt in Weiterbildung bezeichnet – während dieser man sich im Rahmen der Facharztausbildung in einem ärztlichen Fachgebiet wie der Gynäkologie spezialisiert.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der mehrjährigen Facharztausbildung wird der Facharzttitel erlangt. Mehr Infos dazu zu weiteren Fachrichtungen gibt es in der Übersicht zur Facharztausbildung.

Dauer der Facharztausbildung Gynäkologie

Die Facharztausbildung Gynäkologie beträgt insgesamt 60 Monate, was einem Zeitraum von 5 Jahren entspricht. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung Gynäkologie wird der Facharzttitel erlangt. Die Weiterbildungszeit in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe von 60 Monaten wird bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1 der Musterweiterbildungsordnung absolviert.

Folgende Optionen stehen zur Verfügung, es können

  • 6 Monate in einem anderen Gebiet angerechnet werden
  • bis zu 12 Monate in den Schwerpunktweiterbildungen des Gebietes angerechnet werden
  • bis zu 24 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet/ angerechnet werden Inhalte der Weiterbildung Dermatologie im Gebiet Haut- und Geschlechtskrankheiten

Zudem ist eine 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Abs. 8 in Psychosomatische Grundversorgung zu absolvieren.

Inhalte Weiterbildung Gynäkologie

Folgende Inhalte sind in der Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zu durchlaufen.

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in:

  • der Gesundheitsberatung einschließlich Stillberatung und den Grundlagen der Ernährungsmedizin, Früherkennung und Vorbeugung
  • der konservativen und operativen Behandlung der weiblichen Geschlechtsorgane einschließlich der Brust, der Erkennung und Behandlung von Komplikationen und der Rehabilitation
  • der (Früh-)Erkennung sowie den Grundlagen der gebietsbezogenen Tumortherapie einschließlich der Indikationsstellung zur gynäkologischen Strahlenbehandlung und der Nachsorge von gynäkologischen Tumorerkrankungen
  • der Betreuung palliativmedizinisch zu versorgender Patienten
  • der Feststellung einer Schwangerschaft, der Mutterschaftsvorsorge, der Erkennung und Behandlung von Schwangerschaftserkrankungen, Risikoschwangerschaften und der Wochenbettbetreuung
  • der Geburtsbetreuung einschließlich Mitwirkung bei Risikogeburten und geburtshilflichen Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade sowie der Versorgung und Betreuung des Neugeborenen einschließlich der Erkennung und Behandlung von Anpassungsstörungen
  • der Diagnostik und Therapie der Harn- und postpartalen Analinkontinenz einschließlich des Beckenbodentrainings
  • der Indikationsstellung zu plastisch-operativen und rekonstruktiven Eingriffen im Genitalbereich und der Brust
  • der Erkennung und Behandlung des prämenstruellen Syndroms
  • der hormonellen Regulation des weiblichen Zyklus und der ovariellen Fehlfunktionen einschließlich der Erkennung und Basistherapie der weiblichen Sterilität
  • der Familienplanung sowie hormoneller, chemischer, mechanischer und operativer Kontrazeption
  • den Grundlagen hereditärer Krankheitsbilder einschließlich der Indikationsstellung für eine humangenetische Beratung
  • der Beratung bei Schwangerschaftskonflikten sowie der Indikationsstellung zum Schwangerschaftsabbruch unter Berücksichtigung der gesundheitlichen einschließlich psychischen Risiken
  • der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie
  • der Prävention der Osteoporose
  • der Sexualberatung der Frau und des Paares
  • psychogenen Symptomen, somatopsychischen Reaktionen, psychosozialen und psychosexuellen Störungen unter Berücksichtigung der gesellschaftsspezifischen Stellung der Frau und ihrer Partnerschaft
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen einschließlich den Grundlagen zytodiagnostischer Verfahren sowie Einordnung der Ergebnisse in das jeweilige Krankheitsbild
  • der Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich Gerinnungsstörungen sowie lebensrettender Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und Wiederbelebung

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren:

  • ante- und intrapartale Cardiotokogramme
  • Leitung von normalen Geburten auch mit Versorgung von Dammschnitten und Geburtsverletzungen
  • Geburtshilfliche Operationen, z.B. Sektio, Forceps, Vakuum-Extraktion, Entwicklung aus Beckenendlage
  • Erstversorgung einschließlich Erstuntersuchung des Neugeborenen
  • Lokal- und Regionalanästhesie
  • operative Eingriffe am äußeren und inneren Genitale und der Brust, z. B. Abrasio, Nachkürettage, diagnostische Exstirpation, Hysteroskopie
  • vaginale und abdominelle Operationen, z. B. Hysterektomien einschließlich Deszensus-Operationen, Laparoskopien
  • Kolposkopien
  • Anfertigung von zytologischen Abstrichpräparaten
  • Ultraschalluntersuchungen einschließlich Endosonographie und Dopplersonographie der weiblichen Urogenitalorgane und der Brust sowie der utero-plazento-fetalen Einheit auch im Rahmen der Fehlbildungsdiagnostik
  • Punktions- und Katheterisierungstechniken einschließlich der Gewinnung von Untersuchungsmaterial
  • Infusions-, Transfusions- und Blutersatztherapie, enterale und parenterale Ernährung

Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Logbuch

Ein verpflichtender Bestandteil im Rahmen der Facharztausbildung Gynäkologie ist das Ausbildungslogbuch.

Wurden alle Inhalte der Weiterbildung erfolgreich durchlaufen, muss es an die zuständige Ärztekammer geschickt werden und zwar komplett ausgefüllt und unterschrieben. Das Logbuch enthält den Weiterbildungsgang Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie alle dokumentierten Inhalte und Kenntnisse, die im Rahmen der Facharztausbildung Gynäkologie vermittelt wurden.

Die Bundesärztekammer bietet ein Muster-Logbuch Gynäkologie zum Download an.

Passende Jobs in der Gynäkologie finden

praktischArzt ist die große Jobbörse für Ärzte in Deutschland. In der Stellensuche sind täglich zahlreiche Gynäkologie Stellenangebote für Assistenzarzt, Facharzt, Oberarzt und Chefarzt gelistet.

Direkt zu den Gynäkologie Jobs

Arzt Stellenangebote Gynäkologie

Assistenzarzt Stellenangebote Gynäkologie

Facharztausbildung und Facharztprüfung

Facharztausbildung Übersicht – alle Fachrichtungen

Facharztprüfung – Übersicht

Einen Kommentar hinterlassen