Kunst Sich Selbst Zu Behandeln

Die Kunst, sich selbst gut zu behandeln

Neben der Hektik des Alltags, der ständigen Anwesenheit der Medien und der vielen Dinge die ständig anfallen, gerät der eigene Körper leicht in Vergessenheit. Genau wie persönliche Wertgegenstände, sollte auch der eigene Körper pflegsam behandelt werden, schließlich ist er das Wertvollste, was ein Mensch besitzt. Ein paar einfache Tipps verhelfen zu einem starken, gesunden Körper.

Das Immunsystem stärken

Das Immunsystem eines Menschen leidet dank der ständigen Bestrahlung, steigenden Abgaswerte und der immer chemischeren Möglichkeiten zur Entwicklung und Haltbarkeitsverlängerung von Lebensmitteln gerade seit den letzten Jahren zunehmend. Obwohl immer weniger Krankheiten tödlich verlaufen, steigt die Immunität gegen Antibiotika und antibakterielle Mittel. Das kann verhängnisvolle Auswirkungen haben, da Keime immer aggressiver werden und Menschen bei einer hohen Antibiotikatoleranz nicht so leicht von einfachen Infekten geheilt werden können. Um das eigene Immunsystem zu stärken, zahlt es sich aus, eine gesunde Lebensweise zu führen. Neben einer gesunden Ernährung mit ausreichend frischem Obst, Gemüse, Getreide und tierischen Produkten, die für eine natürliche Vitaminzufuhr sorgen, ist auch ausreichend Bewegung sehr wichtig, um den Körper gesund zu halten. Dazu sollte jeden Tag ein wenig Zeit an der frischen Luft verbracht werden, denn draußen kann der Körper nicht nur mehr Sauerstoff als in geschlossenen Räumen aufnehmen, zusätzlich wird das Immunsystem auf natürliche Weise gestärkt.

Empfindliches schützen

Besonders empfindliche Stellen, die von Natur aus vielen Strapazen ausgesetzt sind, wie Augen, Ohren oder Zähne werden im Alltag leicht vergessen. Dabei ist es kinderleicht, sie zu pflegen.

  • Augen trainieren: Um die Sehstärke der Augen beibehalten zu können oder sogar zu verbessern, ist es möglich die Augen mit einfachen Übungen zu trainieren. Zusätzlich sollten die Augen in gezielten Pausen von der Sicht auf Bildschirme entlastet werden. Außerdem sollte gerade zum Lesen, Lernen oder Arbeiten das Licht im Raum immer hell genug sein.
  • Ohren schützen: Nicht nur bei Konzerten und Veranstaltungen ist die Lautstärke oft zu hoch aufgedreht, auch im Alltag werden die Ohren hohen Lautstärken ausgesetzt. Durch viel befahrene Straßen, Bahnhöfe oder selbst über einfache Kopfhörer entsteht ein Lärm für das Hörorgan, dem es oft nicht vollständig standhalten kann. Um sich vor bleibenden Schäden zu schützen, sollte die Lautstärke hinunterreguliert werden, wann immer es möglich ist. Bei einer dauerhaft hohen Geräuschbelastung, wie zum Beispiel im Beruf, empfiehlt sich ein spezieller Ohrenschutz. Auch Stress und andere Krankheiten lösen schwerwiegende Funktionsstörungen der Ohren, wie Paukenergüsse aus. Daher sollte beim Schutz der Ohren nicht nur das Ohr selbst beachtet werden, sondern auch die übrige Gesundheit des Körpers.
  • Zähne pflegen: Wenngleich die Zähne aus dem härtesten Material des menschlichen Körpers bestehen, sind sie ständig einer hohen Zufuhr an Bakterien ausgesetzt. Deshalb ist es besonders wichtig, nicht nur regelmäßig die Zähne zu putzen, sondern auch die Zahnzwischenräume zu pflegen. Dafür wurden spezielle Bürsten und Zahnseiden entwickelt. Zusätzlich sind regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt unersetzlich, denn oft kann ein Zahnarzt vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um Karies zu verhindern.

Abgesehen von diesen einfachen Mitteln um die eigene Gesundheit zu erhalten oder sogar zu verbessern, ist eine positive Lebensweise oft ausschlaggebend für die eigene Gesundheit. Menschen die wenig krank sind, sparen sich nicht nur die Zeit im Wartezimmer, sie haben auch ein besseres Lebensgefühl.

Bildnachweis: ©istock.com/JulijaDmitrijeva

Durch | 23.01.2018 | Partner | 0 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Blog Search Form

Blog Category

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Blog Tab

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook

Blog Sidebar Ad

praktischarzt_Banner_apoSeminar

Werbung

Search Form

Blog Category

Blog Facebook

Finde uns auf Facebook