Weiterbildung Arbeitsmedizin – Facharztausbildung Arbeitsmedizin

Die Facharztausbildung bzw. Weiterbildung Arbeitsmedizin ist im Vergleich zu den anderen ärztlichen Fachrichtungen speziell. Sie befasst sich der Betriebsmediziner, doch vorwiegend mit präventiven und vorbeugenden Maßnahmen, während sich andere Ärzte mit der Therapie und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen beschäftigen. Daher wird die Arbeitsmedizin auch als präventivmedizinisches Fach bezeichnet.

Weiterbildung Arbeitsmedizin

Im Rahmen der Prävention beschäftigt sich der Arbeitsmediziner mit den Zusammenhängen der beruflichen Arbeit und Krankheit oder Gesundheit. Ziel ist es, dass der Mensch gesund und zufrieden ist und somit seine berufliche Leistungskraft voll erbringen kann.

Neben der Vorbeugung wird die Gesundheit durch die Erkennung und Analyse von arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten gefördert. Durch die Dokumentation, Auswertung und Analyse der Erkrankungen können diese zukünftig im Rahmen der Prävention besser vermieden werden. Dazu zählt auch, dass sich der Arbeitsmediziner mit dem Arbeitsplatz selbst beschäftigt und diesen auf Gesundheitsgefährdungen hin prüft und den Arbeitgeber entsprechend berät.

Weiterbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin

Nach erfolgreichem Abschluss des Medizinstudiums und dem Schreiben einer Doktorarbeit in der Medizin wird in Deutschland erlangt der Jungmediziner in Deutschland die Approbation, die Berechtigung zum Ausübung des Arztberufes, sowie den Doktortitel.

Die ersten Jahre im Arztberuf werden anschließend als Assistenzarzt durchgeführt, welcher auch als Arzt in Weiterbildung bezeichnet wird. Die letztere Bezeichnung hat einen guten Grund, schließlich startet der Assistenzarzt auch seine Facharztausbildung in genau einem medizinischen Fachgebiet, wie zum Beispiel der Arbeitsmedizin.

Das Ziel der Facharztweiterbildung Arbeitsmedizin ist es, die Weiterbildungsinhalte die folgend genannt werden in der Weiterbildungszeit abzuleisten, um abschließend den Titel Facharzt für Arbeitsmedizin zu erhalten.

Dauer der Facharztausbildung für Arbeitsmedizin

Eine Facharztausbildung streckt sich über eine lange Zeit, so auch die Weiterbildung Arbeitsmedizin.

Insgesamt dauert die Weiterbildung 60 Monate bzw. 5 Jahre und wird an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte ausgeführt.

Die Weiterbildung zum Arbeitsmediziner unterteilt sich dabei wie folgt:

  • 24 Monate in dem medizinischen Fachgebiet der Inneren Medizin und/oder in der Allgemeinmedizin
  • 36 Monate in der Arbeitsmedizin, wovon jedoch 12 Monate in anderen Gebieten angerechnet werden können
  • Während der 60 Monate Weiterbildungszeit muss ein 360 Stunden Kurs Weiterbildung Arbeitsmedizin durchgeführt werden.

Inhalte der Facharztausbildung Arbeitsmedizin

Folgende Weiterbildungsinhalte werden in der Facharztausbildung Arbeitsmedizin vermittelt. Die Inhalte der Weiterbildungen der ärztlichen Fachbereiche sind in der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer festgelegt.

Im Rahmen der Ausbildung zum Arbeitsmediziner werden Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten erworben in:

  • der Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsstörungen und Berufskrankheiten sowie der auslösenden Noxen
  • Arbeitsplatzbeurteilung/ Gefährdungsbeurteilung
  • Epidemiologie, Statistik und Dokumentation
  • der Gesundheitsberatung
  • der betrieblichen Gesundheitsförderung einschließlich der individuellen und gruppenbezogenen Schulung
  • der Beratung und Planung in Fragen des technischen, organisatorischen und personenbezogenen Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • der Unfallverhütung und Arbeitssicherheit
  • der Organisation und Sicherstellung der Ersten Hilfe und notfallmedizinischen Versorgung am Arbeitsplatz
  • der Mitwirkung bei medizinischer, beruflicher und sozialer Rehabilitation
  • der betrieblichen Wiedereingliederung und dem Einsatz chronisch Kranker und schutzbedürftiger Personen am Arbeitsplatz
  • der Bewertung von Leistungsfähigkeit, Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit, Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit einschließlich der Arbeitsphysiologie und Ergonomie
  • der Arbeits- und Umwelthygiene einschließlich der arbeitsmedizinischen und umweltmedizinischen Toxikologie
  • der Arbeits- und Organisationspsychologie einschließlich psychosozialer Aspekte
  • der arbeitsmedizinischen Bewertung psychischer Belastung und Beanspruchung
  • arbeitsmedizinischen Vorsorge-, Tauglichkeits- und Eignungsuntersuchungen einschließlich verkehrsmedizinischen Fragestellungen
  • den Grundlagen hereditärer Krankheitsbilder einschließlich der Indikationsstellung für eine humangenetische Beratung
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen einschließlich des Biomonitorings und der arbeitsmedizinischen Bewertung der Ergebnisse
  • der ärztlichen Begutachtung bei arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten, der Beurteilung von Arbeits-, Berufs- und Erwerbsfähigkeit einschließlich Fragen eines Arbeitsplatzwechsels
  • der arbeitsmedizinischen Erfassung von Umweltfaktoren sowie deren Bewertung hinsichtlich ihrer gesundheitlichen Relevanz
  • der Entwicklung betrieblicher Präventionskonzepte

Folgende Untersuchungs- und Behandlungsverfahren kommen zum Einsatz:

praktischarzt_Banner_apobank
  • arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach Rechtsvorschriften
  • Arbeitsplatzbeurteilungen und Gefährdungsanalysen
  • Beratungen zur ergonomischen Arbeitsgestaltung
  • Ergometrie
  • Lungenfunktionsprüfungen
  • Beurteilung des Hör- und Sehvermögens mittels einfacher apparativer Techniken
  • arbeitsmedizinische Bewertung von Messergebnissen verschiedener Arbeitsumgebungsfaktoren, z. B. Lärm, Klimagrößen, Beleuchtung, Gefahrstoffe
  • Biomonitoring am Arbeitsplatz

Zukunftsperspektiven als Facharzt für Arbeitsmedizin

Der Facharzt für Arbeitsmedizin ist gefragt. Schließlich kann er dabei helfen, dass Arbeitsnehmer gesünder und zufriedener sind. Dies ist ein Vorteil für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Laut dem Verband für Arbeitsmediziner VDBW arbeiten immer mehr Ärzte in diesem Bereich freiberuflich. Als Gründe hierfür werden eigenverantwortliches und unabhängiges Arbeiten genannt.

Daneben gibt es jedoch auch viele passenden Stellenangebote in der Arbeitsmedizin direkt in unserer Jobbörse bei praktischArzt.de

praktischarzt_Banner_apoSeminar
Werbung




Arzt Stellenangebote

Zahlreiche, passende Jobs für Ärzte auf praktischArzt.de finden.

Direkt zur Stellensuche:

>> Assistenzarzt

>> Facharzt

>> Oberarzt

>> Chefarzt




Jobs per Mail

Einfach Position und Fachbereich
eintragen und die Traumstelle ins Postfach bekommen!

Direkt eintragen >>

Finde uns auf Facebook

praktischarzt_Banner_apoSeminar
Werbung




Jobs per Mail

Einfach Position und Fachbereich
eintragen und die Traumstelle ins Postfach bekommen!

Direkt eintragen >>

Finde uns auf Facebook