Gehalt Arzt – welcher Arzt verdient am meisten?

Wie viel verdient ein Arzt? Wie ist das Arztgehalt von Facharzt, Oberarzt oder Chefarzt? Die Antworten auf diese Fragen sowie viele weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel.

Gehalt Arzt

Arztgehalt in Abhängigkeit des Karriereweges

Mediziner müssen mit den langen Wartezeiten auf einen Medizinstudienplatz von aktuell fast 7 Jahren kämpfen. Danach erfolgen 6 Jahren Studium und der Berufsstart mit einem zunächst relativ niedrigem Gehalt als Assistenzarzt.

Anschließend unterscheiden sich das Arztgehalt in Abhängigkeit des Karriereweges in einer kommunalen Klinik, einer Uniklinik, einer privaten Klink oder beispielsweise beim Einschlagen eines Weges als niedergelassener Arzt.

Für den Karriereweg in den kommunalen und Unikliniken sowie meist in den Privatkliniken wird der Verdienst eines Arztes in den jeweiligen Tarifverträgen in Abhängigkeit der Dauer der Ausübung des Berufes fest definiert. Die Suche nach Einkommenstabellen verschiedener Facharztgruppen (eine verlässliche Quelle ist das Statistische Bundesamt / Destatis) gestaltet sich hingegen schwieriger. Während auf dem Klinikweg die Gehälter der unterschiedlichen Kliniken nahe beieinanderliegen, sind die Unterschiede beim Einkommen als niedergelassener Arzt größer.

Zunächst muss also unterschieden werden, ob es sich bei dem Arzt um einen Klinikarzt oder niedergelassenen Arzt handelt.

Was verdient ein Arzt im Krankenhaus / Klinikum?

Im Krankenhaus verdienen laut einer Studie der FAZ die Ärzte folgende Gehälter.

Am meisten verdient hier mit weitem Abstand der Chefarzt:

  • das Chefarzt Gehalt beträgt durchschnittlich 279.000 Euro brutto jährlich
  • ein Oberarzt Gehalt beträgt 114.000 Euro brutto p.a.
  • ein Facharzt Gehalt beträgt 84.000 Euro brutto p.a.
  • ein Arzt in Weiterbildung verdient ca. 68.000 Euro brutto im Jahr

Die Gehaltstabelle für Ärzte

In der folgenden Tabelle gibt es alle durchschnittlichen Arzt Gehälter auf einen Blick. Ausgehend von einem durchschnittlichen Bruttogehalt pro Jahr.

Art der StelleDurchschnittliches jährliches Bruttogehalt
Chefarzt279.000 Euro
Oberarzt114.000 Euro
Facharzt84.000 Euro
Arzt in Weiterbildung68.000 Euro

Wie viel verdient ein Niedergelassener Arzt?

Als niedergelassener Arzt ist eine durchschnittliche Ermittlung des Einkommens nicht ganz so einfach möglich, da selbst innerhalb eines Fachbereiches die Praxen sehr unterschiedliche Einkommen und Ausgaben haben können (konservativ vs. Operativ; Größe der Praxis und des Einzugsgebietes, maximale Arbeitszeit etc.).

Außerdem besteht zwischen den einzelnen Fachrichtungen der Arztpraxen eine deutliche Diskrepanz. Laut statistischem Bundesamt lag der Reinertrag 2011 (nach Abzug von Personalkosten und sonstigen Ausgaben) einer Praxis im Jahr bei durchschnittlich 166.000 Euro brutto.

Die Zahlen trügen jedoch. Beachtet werden müssen nämlich auch das unternehmerische Risiko, die Verantwortung und die Bürokratie, die dahinter stecken.

Das Gehalt als niedergelassener Arzt auf einen Blick

Mit der Gehaltstabelle zu den niedergelassenen Ärzten bringen wir die Fachbereiche in eine Reihenfolge.

RangFachbereichDurchschnittl. Bruttoeinnahmen aus kassenärztl. TätigkeitDurchschnittl. kassen- und privatärztlicher Bruttogewinn
1Radiologe402.000 Euro230.000 Euro
2Internist397.000 Euro117.000 Euro
3Orthopäde237.000 Euro134.000 Euro
4Augenarzt222.000 Euro153.000 Euro
5Chirurg202.000 Euro125.000 Euro
6Urologe198.000 Euro169.000 Euro
7Kinderarzt193.000 Euro109.000 Euro
8Frauenarzt190.000 Euro118.000 Euro
9Allgemeinmediziner187.000 Euro107.000 Euro
10HNO Arzt174.000 Euro149.000 Euro
11Hautarzt169.000 Euro106.000 Euro
12Neurologen / Psychiater135.000 Euro98.000 Euro

Ausführliche Informationen gibt es in der Publikation von destatis (Statistisches Bundesamt).

Der Anteil an Reinertrag von niedergelassenen Ärzten

Wie beschrieben können hohe Bruttoeinnahmen trügen, da je nach Fachbereich und Standort die Reinertrage, also die tatsächlichen Einnahmen nach Abzüg aller Aufwendungen, unterschiedlich ausfallen. Betrachtet man die Details der Auswertung vom statistischen Bundesamt, so kann man als verdeutlichendes Beispiel eine Praxis für Allgemeinmedizin und eine für Radiologie heranziehen.

Eine Praxis für Allgemeinmedizin weist durchschnittliche Einnahmen von 342.000 Euro auf bei Aufwendungen von 162.000 Euro. Dies führt zu einem Reinertrag von 181.000 Euro – also über 50 % der Einnahmen.

In der Radiologie finden wir durchschnittliche Einnahmen von 2.106.000 Euro, bei jedoch ebenfalls 1.367.000 Euro Aufwendungen. Obwohl dies lediglich etwa 35 % Reingewinn an den Einnahmen sind, bleiben stattliche 739.000 Euro Reingewinn bei diesem Beispiel.

Betrachten wir die Entwicklungen von Einnahmen, Aufwendungen und Reinerträgen aller Arztpraxen im Gesamten, so finden wir einen Rückgang von Einnahmen durch Kassenpraxen und eine Steigerung der Einnahmen durch Privatpraxen.

Einnahmen Aufwendungen Reinertrag Arztpraxen

Tarifverträge und Gehalt Fachärzte

Mehr Informationen zum dem Verdienst von Assitenzarzt, Facharzt, Oberarzt und Chefarzt sowie alle Details in Abhängikeit der Karrierestufe und der Dauer der Berufszugehörigkeit finden Sie in der Übersicht Tarifverträge.

Eine komplette Übersicht aller niedergelassenen Facharzt Fachbereiche ist zu finden in dem Artikel Gehalt niedergelassene Fachärzte.

Für weitere Infos, neuste Blogartikel oder regelmäßige Event-Vorstellungen meldet euch einfach bei unserem Newsletter an.

Bitte warten Sie, die Anmeldung für den praktischArzt: Die Stellenbörse für Ärzte und Medizinstudenten Newsletter wird durchgeführt.




Arzt Stellenangebote

Zahlreiche, passende Jobs für Ärzte auf praktischArzt.de finden.

Direkt zur Stellensuche:

>> Assistenzarzt

>> Facharzt

>> Oberarzt

>> Chefarzt




Jobs per Mail

Einfach Position und Fachbereich
eintragen und die Traumstelle ins Postfach bekommen!

Direkt eintragen >>

Finde uns auf Facebook